Kosian"?

6 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 27 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.06.2007
Beiträge: 1

Hallo zusammen!

Mich würde interessieren, welche Bedeutung mein Familienname "Kosian" hat. Ein Verwandter meinte, dass der Name aus dem Armenischen stamme. Dies würde angeblich für alle Nachnamen mit den Endungen -ian und -jan gelten. So müssten nach Meinung meines Verwandten die Vorfahren von Herbert von Karajan auch aus diesem Eck stammen. Naja, vom Musikalischen her, habe ich bisher nichts davon gemerkt.

Aber wie gesagt, mich würde die Bedeutung und natürlich auch die Herkunft interessieren.

Für Infos bin ich sehr dankbar!

Herzliche Grüße

Josef Kosian

User offline. Last seen 14 Jahre 15 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Kosian wrote:Mich würde interessieren, welche Bedeutung mein Familienname "Kosian" hat. Ein Verwandter meinte, dass der Name aus dem Armenischen stamme. Dies würde angeblich für alle Nachnamen mit den Endungen -ian und -jan gelten. So müssten nach Meinung meines Verwandten die Vorfahren von Herbert von Karajan auch aus diesem Eck stammen. Naja, vom Musikalischen her, habe ich bisher nichts davon gemerkt.
Der Name Kosian kommt sowohl in D (185x) als auch in Österreich (26x) vor. Bei solchen Konstellationen ist der Ursprung erfahrungsgemäß oft slawisch. Per Google lassen sich z.B. Namenvorkommen in Polen identifizieren.

Viele armenische Namen enden auf -ian. Aber daraus umgekehrt zu schließen, dass alle Namen auf -ian armenischen Ursprungs sind, ist wohl etwas mutig ... ;)

Es gibt aber einen Namensvetter Steffen Kosian, der was von "armenischen Bogumilen" herausgefunden hat, die nach Europa ausgewandert sind, siehe http://www.tinyurl.com/3ylucv Vielleicht ist das eine Spur, die man verfolgen sollte ...

Hier habe ich z.B. einen armenischen Kriegsdienstverweigerer gefunden, der Kosian heißt: http://www.wri-irg.org/pubs/pfp98-de.htm

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
ich denke, dass der Name je nach Herkunft verschiedene Deutungen haben kann. Kosian kommt in Polen vor. Hoffmann schreibt zu Kosiorek "little blackbird".

Der Name Kosian kann auch prußisch sein, denn die Endung -ian drückt eine Babyform aus. "kose, koze" ist die Dohle. In den baltischen Ländern gab man Kindern gerne Namen nach Tieren, mit der entsprechenden zärtlichen -ian-Endung.
In diesem Sinne könnte man ein Kind Dohl´chen (kos-ian) genannt haben, wenn es einen dunklen Schopf hatte.
Das Lamm z. B. ist "erist-ian" oder "kamst-ian", das Ferkel ist "parst-ian", das Fohlen ist "mald-ian" usw.

Beate

User offline. Last seen 8 Jahre 36 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Tja da gibt es wirklich einige Möglichkeiten. Ich habe z.b. Kotchian = Kosian in der Tschechoslowakei, Kosian, Kozjan in Ungarn (wobei dieser mit 1738 der erste Eintrag ist) und in Deutschland, gefunden.

Oder wie wärs mit der Schreibweise: Koczian....

Ich glaub hier ist in jedem Fall erst mal Familienforschung angesagt.

Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 14 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.07.2007
Beiträge: 2

 

Kosian wrote:
Hallo zusammen!

 

Mich würde interessieren, welche Bedeutung mein Familienname "Kosian" hat. Ein Verwandter meinte, dass der Name aus dem Armenischen stamme. Dies würde angeblich für alle Nachnamen mit den Endungen -ian und -jan gelten. So müssten nach Meinung meines Verwandten die Vorfahren von Herbert von Karajan auch aus diesem Eck stammen. Naja, vom Musikalischen her, habe ich bisher nichts davon gemerkt.

Aber wie gesagt, mich würde die Bedeutung und natürlich auch die Herkunft interessieren.

Für Infos bin ich sehr dankbar!

Herzliche Grüße

Josef Kosian

 

Hallo Josef,

aus welcher Region stammen deine Eltern oder Großeltern ?
Meine Familie konnte ich bis 1640 zurückverfolgen ( umfaßt ca. 400 Personen). Alle lebten im Nordmährischen/Schlesischen dem heutigen Gebiet der CZ dicht an der Grenze zu Polen . Altvatergebirge - Jesenik in Richtung - Opava-Krnov- Osoblaha- Prudnik . Erst nach dem 2. WK zog die Familie nach D.

Ursprünglich wurde unser Name Koczian geschrieben . Später dann umgeschrieben auf Kosian. Es gibt verschiedenste Schreibweisen
Koczian / Koczyan / Kocian/ Kosjan/ Kozian usw. je nach Ort und Land.
und je nach Kirchenschreiber ( tschechisch/ungar. /poln./ österr.)
Der Name kommt in Rumänien über Ungarn , Slowakei, Tschechien, Polen
bis nach Deutschland vor. Hier zieht sich ein geografisches Band von Namensvorkommen Kosian über Westrumänien mitten durch Ungarn am Balaton vorbei , Richtung Bratislava weiter nach Wallachisch Meseritsch
bis nach Opole . Hier allerdings gab es früher das Galizische Königsreich, wo polnisch als Sprache vorherrschte aber ein Vielvölkergebilde war.
Im polnischen gibt es übrigens sehr viele Vokabeln mit der Endung.. ian.

30km vom Geburtsort meines Großvaters gibt es sogar den tschech. Ort Kocianov ( heute eingemeindet ) im Zentrum des Altvatergebirges unweit von Jesenik . ( In der Nähe von Poznan den Ort Koscian )

Ob es eingwanderte armenische Bogumilen ( vertriebene Glaubensrichtúng der Armenier um 13 Jh.) waren läßt sich heute schwer sagen. Diese zogen jedoch in 2 Richtungen nach Mitteleuropa . Einmal über den Balkan und die
zweite Richtung über die Krim bis nach Polen weiter.( laut Aussage einer geschichtsinteressierten Armenierin ) Man findet heute sehr viele armenisch klingende Namen in der Ukraine bis nach Krakow in Polen.( und auch Glaubensgemeinschaften)
Das Gebiet nördl. und östlich des Altvatergebirges war nach dem Durchzug
der Mongolen entvölkert. Hier wurde Stück für Stück neu angesiedelt.
Außerdem gab es dann später den ungar. Feldzug Matthias Corvinius der bis in das Gebiet Nordmähren vorstieß. Familienverschiebungen muß es sehr viele gegeben haben.

User offline. Last seen 14 Jahre 14 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 23.07.2007
Beiträge: 18

zu Karajan:
>So müssten nach Meinung meines Verwandten die Vorfahren von Herbert von Karajan auch aus diesem Eck stammen.<
Er ist "griechischer" Abstammung siehe Wikipedia:
Herbert von Karajans Ur-Urgroßvater Georgios Karajannis wanderte aus Kozani in Nordgriechenland nach Sachsen aus und war als Kaufmann tätig. Sein Sohn Theodor von Karajan wurde von Kurfürst Friedrich August III. für seine Tätigkeit in der Textilindustrie geadelt.

>Naja, vom Musikalischen her, habe ich bisher nichts davon gemerkt.<
Wie ist jetzt das gemeint :?: :roll:

zu Kosian:
Der slovenische Name Kozian - Kotzian ist abgeleitet vom Heiligen Kanzian - also von einem Vornamen.Den KANZIAN gibt es in anderen Ländern in entsprechend sprachlich abgewandelter Form.
Quelle:
Familiennamen in Kärnten und den benachbarten Regionen
von Feinig Anton - Feinig Tatjana
http://www.mohorjeva.at/shop/details/familiennamen_in_k_rnten_und_den_benachbarten_regionen308/
http://www.uni-klu.ac.at/uniklu/org/visitenkarte?personalnr=144&target=frame

User offline. Last seen 11 Jahre 30 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 07.05.2010
Beiträge: 1

Hallo,

Herbert von Karajan entstammte einer ursprünglich aus der nordgriechischen Provinz Makedonien stammenden Familie namens Karajannis (oder Karajoannes) von griechischer Herkunft, die 1743 in Kozani erstmals urkundlich erwähnt ist. Er war der Ur-Urenkel des Kaufmanns Georg Karajan, eigentlich Geòrgios Johannes Karajànnis, Inhaber einer Baumwollhandlung im kursächsischen Chemnitz, und Urenkel von Theodor von Karajan.

Auch der Name Koczian/Kocian oder Ko(t)sian kommt im Griechischen als Kotsijannis κοτσιγιαννης (ausgesprochen Koziannis) häufig vor und bedeutet Jannis (Johann) mit dem Zopf oder Knöchel.

Die Parallele zu dem Namen Karajan ist daher absolut nicht abwegig. Im 18. Jahrhundert sind viele griechische Geschäftsleute nach Nord-Ost-Europa gekommen.

Gruß

Menowin Koczian