Weikl

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 15 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.07.2006
Beiträge: 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie vermutlich die große Mehrheit in diesem Forum, bin auch ich auf der Suche nach einem Hinweis auf die Herkunft meines Nachnamens 'Weikl'.

Natürlich werden in unserer Familie viele unterschiedliche Geschichten darüber erzählt, allerdings kann ich keiner so richtig Glauben schenken. Eine davon deutet den Kern des Namens als germanische Silbe 'Vik', oder so ähnlich. Wie gesagt, das halte ich aber alles für Quatsch.
Ganz offensichtlich liegt jedoch die häufigste Verbreitung im bayerischen und rsterreichischen Raum.

Ich bin für jeden Ansatz dankbar. So kann ich selbst darauf hin ein wenig weiterforschen. Auch würde mich interessieren ob mein Nachname 'Weikl' tatsächlich auf den gleichen Urprung wie die Namen Weigl, Weikel, Waigel, etc zurückgehen.

Vielen Dank schon mal.

User offline. Last seen 2 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

ich kann ihre Bedenken verstehen. Von "Vik" zu Weikl scheint es ein langer Weg zu sein.
Es ist auch nie auszuschließen, dass sich zu einem Namen mehrere Bedeutungen finden lassen, allerdings würde auch ich die Brücke zwischen vik-, Waigel und Weikl schlagen.
Und das geht so.

Als Familiennamen entstanden war die Schreibweise weitgehend unwichtig, allein die Lautung zählte. Und bei -ai- und -ei- (Weigel / Waigel) hören wir nun mal keinen Unterschied. (Regional wurden übrigens bestimmte Schreibungen bevorzugt).
Dazu ist der Ausfall eines unbetonten -e- besonders für das Bairische typisch, d.h. ein oberdeutsches Weigl und Weigel sind i.d.R. identisch.
Auch typisch oberdeutsch ist die Verhärtung von Vokalen. Das läßt sich wunderbar mit dem Beispiel "Perkmann" illustrieren. Den Namen finden Sie gut 25 Mal, und zwar nur im tiefsten Bayern! Es ist der hochdeutsche "Bergmann". Ein als wiederzugeben, ist also auch kein Problem.

Wie kommen wir nun vom -i- zu -ei- ?
Da liegt eine lautliche Entwicklung zu Grunde, die als Diphthongierung bekannt ist. Vor gut 1000 Jahren setzte ein Trend ein, der lange Vokale (z.B. ein langes -i- oder -u-) zu Diphthongen umformte (-ei-, -eu- oder -au). Nach Norden hin flachte diese Tendenz ab und viele Wörter im Norddeutschen blieben unberührt. So haben Sie heute den niederdeutschen Nachnamen Niehus, der dem Hochdeutschen "Neuhaus" entspricht, dort hören sie auch noch "min" für "mein" usw.

So.
Zugrunde liegt dem Namen Weikl wohl ein Rufname, der mit Wig- / Weig- anfing, Wigand/Weigand etwa. Einer Kurzform davon wurde dann ein Suffix angehängt, ein -l in diesem Fall.
Zur Illustration: Hein-rich > Hein+z+l = Heinzel (Kurzform mit Suffixen)

Was steckt nun hinter Wiegand/Weigand? Ein alter germanischer Name der so viel wie "Kämpfer" bedeutet.
Dazu gibt es wirklich etliche Variationen unter unseren Familiennamen.

Lieben Gruß

User offline. Last seen 14 Jahre 15 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.07.2006
Beiträge: 2

Vielen, vielen Dank.

Das ist wirklich mehr Information als ich je zu hoffen wagte.

Sie haben mir schon sehr geholfen. Danke.

Ist nicht mehr so wichtig, aber Sie deuteten an, daß es viele Familiennamen mit dem Ursprung Wigand gibt. Haben Sie hierzu vielleicht noch einige Beispiele ?

User offline. Last seen 2 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hi,

da fallen mir z.B. ein:
Wiegand, Wigand, Wiegel, Wiegelmann, Weigel, Weigand, Weigt, Weigelt, Weigeldt, Weigoldt, Weichold, ...

Die alle lassen sich Wigand oder andern Namen mit dem Erstglied wig- zuordnen.

Lieben Gruß

User offline. Last seen 14 Jahre 14 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.07.2006
Beiträge: 31

j-ein..

der Name bezieht sich auf Weick = Weickhard = Wichard =
Wikhard; Wichard; Weikhard:

alter deutscher männl. Vorn. (ahd. wīg »Kampf, Krieg« + ahd. harti, herti »hart, kräftig, stark«).

Rufnamen sind 'Wunschnamen' man wünschte dem Kind diese Eigenschaften oft in Tradition seiner Vorväter.

Ihr Familienname heißt : er ist der Sohn des Weickhard

Gruß,
U.Menantes