Raune: Herkunft, Bedeutung ?

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.12.2009
Beiträge: 2

wir stehen vor der Aufgabe unserer Tochter einen Namen geben zu müssen und fanden den Namen „Raune“ sehr wohlklingend.
Nun ergeben sich für uns zwei Fragen:
1) ist es überhaupt ein zugelassener Name ?
2) wo kommt er her, was bedeutet er ?

User offline. Last seen 4 Wochen 6 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

troot wrote:wir stehen vor der Aufgabe unserer Tochter einen Namen geben zu müssen und fanden den Namen „Raune“ sehr wohlklingend.
Nun ergeben sich für uns zwei Fragen:
1) ist es überhaupt ein zugelassener Name ?
2) wo kommt er her, was bedeutet er ?

Hallo,

Quote:wir stehen vor der Aufgabe unserer Tochter einen Namen geben zu müssen und fanden den Namen „Raune“ sehr wohlklingend.

.............geben zu müssen.........hm.....

Der Name, die Form RAUNE ist im iternatl. Hb.f.Rufnamen nicht eingetragen. Was an und für sich noch nicht **viel** zu bt. hat. Eingetragen sind Rauni jedoch als weibliche- und männliche Namensform/Namen. (Rauno= männlich)

Nun zu Raune als Rufnamen. Da handelt es sich um eine Form/Kf. von Raunhild, Raunhilde. Dies wiederum sind Formen/Nebenformen von RUNHILD, Raunhild. Die Hk. des Namen ist ahd./germ.. Zu/von ahd. runa= Geheimnis, Zauber, und ahd. hiltja= Kampf. Kf. sind Runa od. Rune.

(Raune, Fam. Nam. gibt es zwei Einträge in Dt.)

In Dänemark, Finnl. und Estland z.B. gibt es noch den männlichen Namen Rauno. Jedoch ist Rauno auch ein ON.

Auch lesen: Bundesgerichtshof:

Bei der Wahl eines Vornamens für ihr Kind sind die Eltern grundsätzlich frei; sie sind insbesondere nicht an einen Kanon herkömmlicher Vornamen gebunden. Dem Recht der Eltern zur Vornamenswahl sind vielmehr allein dort Grenzen gesetzt, wo die Rechtsausübung das Kindeswohl konkret zu beeinträchtigen droht.

b) Auch Namen, die - zumindest bisher - nur als Familiennamen gebräuchlich………….

usw.

http://www.onomastik.com/node/6841

Ich würde Dir vorschlagen, dass Gespräch mit dem Standesbeamten zu suchen.

Als weitere Hilfe wende Dich an die GfdS. (Gesellschaft f. dt. Sprache) od. die Uni Leipzig. (beides kostenpflichtig)

GfdS. Geschäftsstelle Wiesbaden
Spiegelgasse 13
65183 Wiesbaden
Tel: +49 (0)6 11/ 9 99 55-0
eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%22%3e%73%65%6b%72%40%67%66%64%73%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))

Namenberatungsstelle der Universität Leipzig
Augustusplatz 10-11, 04109 Leipzig
(6.Etage, Zi. 629)
Tel. (gebührenpflichtig) 0190/887735
Fax. 0341/9737499
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.00-14.00 Uhr und nach Vereinbarung
Email: eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%72%6f%64%72%69%67%40%72%7a%2e%75%6e%69%2d%6c%65%69%70%7a%69%67%2e%64%65%22%3e%72%6f%64%72%69%67%40%72%7a%2e%75%6e%69%2d%6c%65%69%70%7a%69%67%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))
http://www.uni-leipzig.de/~slav/ai/ainb.htm

User offline. Last seen 10 Jahre 17 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.12.2009
Beiträge: 2

Wow- sehr umfangreiche Stellungnahme mit viel Fachkenntnis. Vielen, vielen Dank !!!
Ich denke, dass ich den vorgeschlagenen Weg, den Standesbeamten zu kontaktieren, einschlagen werde.

Herzliche Grüße, troot

User offline. Last seen 4 Wochen 6 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

troot wrote:Wow- sehr umfangreiche Stellungnahme mit viel Fachkenntnis. Vielen, vielen Dank !!!
Ich denke, dass ich den vorgeschlagenen Weg, den Standesbeamten zu kontaktieren, einschlagen werde.

Herzliche Grüße, troot

Hallo,

Quote:Ich denke, dass ich den vorgeschlagenen Weg, den Standesbeamten zu kontaktieren, einschlagen werde.

Dies halte ich auch für einen guten Gedanken.

Etwas erlaube ich Dir/Euch noch zu bedenken geben: Raune als Rufnamen f. ein Kind. Das würde ich mir, mit Verlaub, doch nochmal gut überlegen. Den der etwas sehr ähnliche Fam. Nam. Rauner leitet sich unteranderem von mhd. rùnen, ahd. rùnen, = heimlich und leise reden, murmeln, flüstern, "raunen". (od. Hkn. zum ON Raun, sächs. Vogtland).