Ruine einer Burg namens Kempe

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 14 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.03.2007
Beiträge: 2

Hallo,
es gibt da im Muldental (bei Mahlitzsch / Niederstriegis) zwischen Roßwein und Döbeln) eine Ruine Kempe, soll die Burg einer Familie von Mals gewesen sein.

Wurde 1220 erstmals erwähnt und soll schon nach knapp 100 Jahren wieder aufgegeben worden sein.

Kann mir jemand nen Tip geben - warum nur so kurz genutzt?

Woher / wohin gingen die Bewohner.

Danke und schöne Ostern an alle die dies Lesen.

User offline. Last seen 2 Tage 7 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4582

hasslau wrote:Hallo,
es gibt da im Muldental (bei Mahlitzsch / Niederstriegis) zwischen Roßwein und Döbeln) eine Ruine Kempe, soll die Burg einer Familie von Mals gewesen sein.

Wurde 1220 erstmals erwähnt und soll schon nach knapp 100 Jahren wieder aufgegeben worden sein.

Kann mir jemand nen Tip geben - warum nur so kurz genutzt?

Woher / wohin gingen die Bewohner.

Danke und schöne Ostern an alle die dies Lesen.

Hallo,

(Die Wehranlage begann nach 1298 zu verfallen) Vielleicht weil diese nicht mehr gebraucht wurde? Erklärt sich dies mit der Geschichte:

http://www.hasslau.de/hist_2.php

Weiteres dazu: http://www.hasslau.de/historie.php

http://www.niederstriegis.de

http://www.ruine-kempe.de/

Ich hoffe, es hilft einwenig.

(Kurkölnische Landesburg Kempen/ Die Stadt Kempen):

http://de.wikipedia.org/wiki/Kempen