Schlette

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 29 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 03.05.2011
Beiträge: 1

Hallihallo,
ich habe vor 3 Jahren geheiratet und dabei den Namen meines Mannes angenommen. Seit dieser Zeit versuche ich herauszufinden was er bedeutet und woher er kommt. Laut Schwiegervater kommt der Name aus der Schweiz und ist ein Rittergeschlecht. Allerdings kann ich hierzu nichts finden. Jedoch bei uns in Deutschland ist dieser Name im Norden und Osten wohl vorzufinden. Komischerweise auch in Österreich um Innsbruck herum. Ich bin ein bisschen verwirrt und weis nun nicht weiter wo ich zum Recherchieren ansetzen soll. Kann mir hierbei jemand weiterhelfen?
Vielen Dank schon mal im Vorraus
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Schlette

User offline. Last seen 4 Wochen 5 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

mamarose wrote:Hallihallo,
ich habe vor 3 Jahren geheiratet und dabei den Namen meines Mannes angenommen. Seit dieser Zeit versuche ich herauszufinden was er bedeutet und woher er kommt. Laut Schwiegervater kommt der Name aus der Schweiz und ist ein Rittergeschlecht. Allerdings kann ich hierzu nichts finden. Jedoch bei uns in Deutschland ist dieser Name im Norden und Osten wohl vorzufinden. Komischerweise auch in Österreich um Innsbruck herum. Ich bin ein bisschen verwirrt und weis nun nicht weiter wo ich zum Recherchieren ansetzen soll. Kann mir hierbei jemand weiterhelfen?
Vielen Dank schon mal im Vorraus
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Schlette

Hallo,

G.G. (f. D) SCHLETTE: wurden 76 Einträge gefunden und in 42 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Die meisten findet man in/ im Landkreis Region Hannover (NI) und in/im Kreisfreie Stadt Wilhelmshaven (NI).

In der CH (Tel.B.) sind drei Einträge verz. und in A ein Eintrag.

Der Name hat unters. Bt. und Hk. (Ahnenforschung)

Schlette, auch Schletter, Schletterer(Tirol) u-ä. = zu wie SCHLATTER(alem.).

Wohnstättenname zu mhd. slàte= Schliffrohr. (schlatt= feuchte, sumpfige Wiese).

Mnd. slade, nd. sledde, westf. sledde auch= Schneise, Lichtung im Walde, Grünstreifen zwischen zwei Gehölzen, Talschlucht.

Oder zu tsch. slattina= salziges Gewässer, Sumpf, Moorgrund. Zu finden in ON wie Kirchschletten usw..

Aus dem G.W.B.: schlettern= mundartliches wort. 1) schwäb., flüssiges einzeln fallen lassen, überlaufen lassen, verschütten, naschen. Schmid 465. Schm. 2, 537. Campe. 2) thüringisch, schlürfend trinken, oft und viel trinken. 3) schlesisch neben schlöttern, schlottrig machen.

Oder Hkn. zum ON wie Schletta (u.ä.): 1538 : wüsten Schletten, aus der Schlette ...................Siehe/lese dazu unter:

http://hov.isgv.de/W%C3%BCstenschletta

Usw..