Kmetsch u. Rantzsch

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.02.2006
Beiträge: 1

Hallo an Alle,

ich möchte mich zuersteinmal kurz Vorstellen Ich heiße Maik Neubert, wohne in Jena, bin 23 Jahre und erforsche seit mehr als 7 Jahren meine Ahnen.

Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach den Bedeutungen der Nachnamen Kmetsch und Rantzsch.

Leider habe ich noch keine gesicherten Informationen zu den Namen finden können.

Ich vermute das der Name Kmetsch oder auch Kmetzsch geschrieben aus dem slawischen Sprachgebrauch kommt. Und soviel wie Pfarrer oder Gutsbesitzer bedeutet und sich von den Worten knjez oder knez abstammt. Ich weiß jedoch nicht, ob man anhand der ähnlichen Schreibweise auf eine ähnliche Bedeutung schliessen kann.
Dieser Name kommt in Deutschland ungefähr 100 mal vor und als Ursprung kann ich den sächsische Raum (um Bautzen und Ortrand) nennen. In meiner Erforschung dieses Namens bin ich jetzt bei 1600 gekommen und habe nur Handwerker und Gärtner als Berufe.

Leider kann ich zu dem Namen Rantzsch nicht viel sagen ich kann ihn in den Leipziger Raum einordnen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und hoffe das sie eine Idee haben was diese Namen bedeuten könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Maik aus Jena

User offline. Last seen 2 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo und danke für Ihre freundliche Anfrage.

Ich denke auch, dass beide Namen aus dem Slawischen kommen.
Dafür spricht neben dem Lautbild auch die Verteilung.

Bei Rantzsch denke ich, dass der Namen evtl. mit anderen wie Ranisch, Ransch oder Ranitzsch zusammen gehört.
Die tretten alle gehäuft im deutschen Osten auf, Rantzsch fast 100 Mal, ebenso Ranisch. Ransch und Ran(i)tzsch sind hingegen selten.

Diese Namen können auf einen slawischen Personennamen mit Ran- zurückgehen, etwa Ranimir, als Kurzform - so sagt Naumann. Die darin enthaltene Wurzel ran- bedeutet etwa "früh". So 100%ig überzeugt bin ich bei dieser Erklärung allerdings noch nicht :wink:

Knitzsch, Knetschke usw. werden für gewöhnlich aus dem slawischen Wort "knez" erklärt, was, wie Sie sagten, mit "Herr, Gutsbesitzer" übersetzt werden kann. Ich kann zwar keine bessere Erklärung anbieten, aber ob die 50 Kmetsch in Sachsen dort wirklich dazu gehören... ich bin mir nicht sicher, sorry :roll:

mfg

Gast

Hallo,

zuersteinmal danke für die Auskünfte, da lag ich ja al gar nciht so schlecht.

Das mit Sachsen bin ich noch dabei zu ergründen, aber 25 kann ich jetzt schon zuordnen in meine Forschung. Aber das werde ich sehen wenn es soweit ist.

Nochmal Danke für die Auskünfte

Maik aus Jena