Surenburg bei Riesenbeck

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 8 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 09.05.2008
Beiträge: 29

Guten Tag zusammen,

hat jemand eine Idee zur Deutung des Namens "Surenburg" - Wasserburg bei Bergeshövede bei Riesenbeck, Kreis Steinfurt, der angeblich auf einen Flurnamen zurückgehen soll? Geht nd. sur - auf hd. sauer zurück und bezeichnet möglicherweise die Bodenqualität?

Vielen Dank für Hinweise

User offline. Last seen 1 Woche 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

Nomen est omen wrote:Guten Tag zusammen,

hat jemand eine Idee zur Deutung des Namens "Surenburg" - Wasserburg bei Bergeshövede bei Riesenbeck, Kreis Steinfurt, der angeblich auf einen Flurnamen zurückgehen soll? Geht nd. sur - auf hd. sauer zurück und bezeichnet möglicherweise die Bodenqualität?

Vielen Dank für Hinweise

Hallo,

Quote:Geht nd. sur - auf hd. sauer zurück und bezeichnet möglicherweise die Bodenqualität?

Diese/Deine Aussage trifft zu. Auch gem. meinem Wörterbuch.

Zwischen Hörstel und Riesenbeck liegt das “nasse Dreieck” auch “sure Wiese” (saure Wiese). Daher stammt auch der Name der dortigen Burg, “Schloss Surenburg”. Hier erzählt man sich auch heute noch die “Rendel Sage”..................................

http://www.kiekin.de/leute/sagen/sagen.ht

Aus meinem Wörterbuch: sauer: Adj. (8 Jh.) mhd. sùr, ahd. sùr, mndd. sùr, mndl. suur. Aus gr. sùra, auch in anord. sùrr, ae. sùr. Eine ältere Bedeutung "freucht" zeigt sich in ahd. sùrougi., ae. sùrìg, anord. sùreygr ="triefäugig". Entsprechend akslav. syrù= nass, feucht. (usw.)

(ebenso nndl. zurr, ne. sour, nschw. sùr, nisl. sùri)

Weiteres:

Über die Entstehung und die ursprüngliche Aufgabe der Surenburg gibt es keine urkund­lichen Nachrichten..........................

http://www.hoerstel.de/Das%20Haus%20Surenburg.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Surenburg