Gruchot

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2008
Beiträge: 2

Ein fröhliches Hallo an alle!
Mein Familienname soll französichen Ursprungs sein und angeblich auf die Hugenotten zurückgehen.
Ich habe aber Zweifel, weil:
1. die Hugenotten dem protestantischen Glauben nahe standen, wir aber seit ewigen Zeiten katholisch sind;
2. unsere Vorfahren angeblich im 18. Jahrh. im Saarland lebten, es dort aber keine Gemeinden gibt, die seinerzeit Hugenotten aufgenommen hatten.
3. eine polnische Bekannte meinte, das "Gruchot" auch polnischen Ursprungs sein könnte (umgangsspr. Gepolter, Geklapper, aber auch Mühle oder Möhre).

Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich mich an eine Klärung herantasten könnte.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße an alle "Forscher".

User offline. Last seen 7 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Poln. gruchot kann neben Gepolter, Krachen, Knattern auch altes abgenutztes Gerät, alte Klapperkiste und alter, gebrechlicher Mensch, Tattergreis bedeuten. Letzteres dürfte beim Familiennamen gemeint sein. In Polen kommt GRUCHOT ca. 1130-mal vor.

In Frankreich ist es ein seltener Name. Im franz. Telefonbuch nur 22-mal verzeichnet. Bei www.geneanet.org um 1700 in Frankreich nachgewiesen.
Ich vermute in Deutschland eher poln. Herkunft, aber letztlich nur durch Ahnenforschung zu beantworten.

MfG

User offline. Last seen 12 Jahre 26 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.04.2008
Beiträge: 2

Hallo diogenes,

vielen Dank für die schnelle Antwort. "Tattergreis" als Urprung unseres Familiennamens wird dem einen oder anderen Familienmitglied aber gar nicht behagen. - Ich finde es jedenfalls bemerkenswert.

Vielen Dank noch mal und best Grüße