Wewelsburg

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 3 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 15.01.2007
Beiträge: 77

Die Wewelsburg in Westfalen ähnelt auffällig dem Wawel in Krakau. Wawel ist zu erklären aus wapien = Kalk, ein Kalkfelsen.
Auch die Wewelsburg liegt auf der mächtigsten Kalkschicht in Norddeutschland.
Sollte man das Problem so sehen: Im 5. Jahrhundert ist ein größerer Teil der Bevölkerung des späteren Polen nach Westen geströmt. Aus Polaki wird durch germanische Lautverschiebung Falahi, die Falen. Daher die Ähnlichkeit vieler geografischer Namen?
Wievelspütz ist offensichtlich anderen Ursprungs: wibblen= sich lebhaft bewegen (vibrieren).
Viele Grüße
Rosi

User offline. Last seen 11 Stunden 25 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4557

Hallo,

Die Ursprünge der Wewelsburg liegen in einer im 9.Jh. und 10.Jh. zur Verteidigung gegen die Ungarn genutzten Wallanlage (Wifilisburg), die in den 1120er……………………..

http://sho.rtlink.de/Wifilisburg

 

Die meist genannte Bt./Hk. des Namens ist: WEWEL zu/vom germ., sächs. Rufnamen Wibil, Wifil. Bt.= der Bewegliche, Geschäftige; Tummelnde.

Auch zu finden im ON Wewelsfleth:

http://www.wilster.de/index.php?option=com_content&task=view&id=43&Itemid=78

Weiteres:

http://www.geschichtsforum.de/f76/wewelsburg-entstehung-21173/

(Geschichte der Wewelsburg auf Internet Portal "Westfälische Geschichte", Landschaftsverband Westfalen-Lippe)

Etwa 15 km südlich von Paderborn in Ostwestfalen, erhebt sich über dem Almetal die Wewelsburg, das Wahrzeichen des Bürener Landes……

http://www.wewelsburg-alte-muehle.de/text/wburg.htm

Seit der ersten urkundlichen Erwähnung der Wewelsburg (1123)…

http://www.wewelsburg.org/
http://www.wewelsburg.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Wewelsburg

Usw., u.s.f..