Winberger/Wimberger/Wimberg

6 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo Zusammen,

hab mal flott all Eure Infos gebnutzt und habe meinem Familiennamen mal folgende Spur entlocken können:

Winberger kommt aus Schreibfehler von Wimberger.
Winbergers hat`s so 20. Wimbergers so 200.
Hauptverteilungsgebiet Rottal/Inn Niederbayern.
Und Landshut - erste urbanere Akkumulation wohl.
Väterliche Herkunft Altfraunhofen/Vilstal/Niederbayern passt also.
Wimberg eine winzige Ortschaft/Weiler zwischen Neumarkt-Sankt Veit und Mühldorf am Inn. Kann man wohl noch gut zum Einzugsgebiet Rottal/Inn zählen?!

Denkt Ihr ich hab da richtig geschlußfolgert?
(Bisherige Erklärungsversuche mit Weinberg, Wimperg, ... waren alle nicht recht überzeugend - das hier schon eher?!)
Und jetzt stellt sich wohl die Frage, was bedeutet Wimberg, was für ein Wim ist an, um, in, bei diesem Bergerl?

Hat jemand eine Idee?
Danke schon mal im Vorraus,
wär super...

Euer Martin

Gast

Hallo Zusammen,

weitere "Forscherei" hat mich ein wenig in eine andere Richtung getrieben. Denn - ist es möglich, dass aus einem 4 Häuser Wimberg-Weiler über 200 Wimberger-Familiennamen-Nennungen erwachsen? Ich zweifle eben stark - da es darüber hinaus auch im Österreichischen eine Menge Wimbergers gibt. Gar nicht so weit von Niederbayern entfernt erhebt sich ein Wimberg im Oberösterreichischen. (Muß wohl markant sein, da sich ein paar Ortschaften drumherum mit Wimberg-Angabe benennen. St-Johann am Wimberg usw.) Was ist da Eurer Meinung nach wohl wahrscheinlicher?

Der Grimm spuckt für Wimberg, dann doch den Wimperg (Dachartiger Wetterschutz...) und sehr wohl den Weinberg aus. (Wimel, Wimer = Weinbeere) Jetzt stellt sich mir die Frage a oder b. Und der Ort, die geographische Gegebenheit erscheint mir als Namens gebend schlüßiger?! (scvhlüßiger, als eine spezielle Bezeichnung eines Bauteils...)

Aber, aber... ich bin ja nur ein Laie und tu mir also schwer mit einschätzen...:?
bitte helft mir ein wenig...

Herzlicher Gruß, Martin

Gast

Und gleich noch ne technische Frage hinterher.
Auf der Geogen Verteilungskarte heißt es immer:

Keine Daten mehr verfügbar! Session abgelaufen oder Speicher voll!
(Es spuckt nur die absoluten Zahlen aus, aber keine Karte.)

:oops: :oops: :oops:
ist das nur heute so, oder funzt das Teil nicht mehr?
Gibt es auch Alternativen?

Ciao Martin
(langsam türmen sich die Fragen, hehehe :twisted: :shock: :D :? :roll:

Gast

Hallo,

bei mir steht für Win- ahd. und mhd. Wein = Schankwirt,Weinbauer,Weinhändler

Berger =wohnhaft am um auf dem Berg.

Dann besteht natürlich die Möglichkeit da der Name die Endung -er hat das er aus der Stadt ,Gemeinde Weinberg stammt.

Weinberg in
Steiermark,Kärnten,Niederösterreich,Stadtteile in Kassel, Fliedel.
Weinsberg bei Heilbronn ...........

Dagegen der Name Wimberger
Wim= Wilhelm -berger =wohnhaft am um ............

Orte in Deutschland, Böhmen ,Österreich

Was Wimberg betrifft muss man einfach ein bisschen Geschichtliche Informationen über die Zeit der Entstehung suchen.

Z.B entstanden zur preußischen Zeit nach Kaiser Wilhelm auch Ortschaften die so benannt wurden =Wilhelm`s Berg= Wimberg u.s.w.

Ana

Gast

Danke Ana,

meine weiteren Forschungen haben dazu geführt, dass ich mir ziemlich sicher bin es handelt sich um den Wimberg nördlich von Donau und Linz (Oberösterreich). Die statistische Verteilung von Winbergers ist signifikant höher um den Wimberg herum! Das lustige ist nur der Berg an sich ist gar nicht da, nur drei Orte mit dem "am Wimberg" Zusatz! (St. Peter, St. Johann, St. Veit am...). Die Gegend - Nordseite Donau ("Mühlviertel") ist stark hügelig, da wird`s wohl eher ein "wichtiger" (warum nur?) Hügel sein. Allerdings - klimatisch erscheint mir das so herb, dass auch früher zu 99,9% nie Weinbau betrieben wurde.

Interessant: Alle drei Orte "St.`s"! Zugehörigkeit zum Bistum Passau! (Was die Wanderungsbewegung ins Niederbayerische plausibel macht...) Das bedeutet allerdings auch eine recht späte Rodung und eben Kultivierung (1000-1200?!). Deshalb ist meine neueste Fährte, das Wim (vom Berg) könnte Keltisch sein? (Althochdeutsch ist zumindest bisher nicht ergiebig - keine Wilhelms weit und breit...)

WIM?
Was heißt Wim?
Und wer hat wann den Wimberg so getauft...
Dat ist die Frage... :D :D :D

Wer weiß was?
Gruß, Martin :?

Gast

Laut Grimm Wörterbuch

Wimberg = Wimperg

ahd. wintberga

Marcos

User offline. Last seen 13 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 09.07.2007
Beiträge: 1

Hallo,
ich stamme von den Winberger aus der Nähe Landshut ab, und bei uns heißt es immer, dass das Win durch einen Schreibfehler auf dem Standesamt zustande kam. Genaueres weiß ich aber auch nicht (bin ja noch in der Enkel-Rolle). Werd mal bei meinen Leuten nachfragen, was die genaueres wissen.
LG,
Robert