Domay

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.10.2006
Beiträge: 5

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, ich versuche herauszufinden, was der Name Domay bedeutet.
Folgende Spuren habe ich verfolgt:
der Name stammt wohl aus dem Württembergischen, bzw. nennt familysearch Domays im 17. Jahrhundert fast nur in Kochersteinsfeld,das liegt bei Heilbronn. Auch jetzt leben die meisten der wenigen Domays im Württembergischen...
Mir kam die Schreibweise "französisch" vor, dies hat sich aber nicht bestätigt: ich habe in Frankreich keine Domay, Domais, Daumais o-ä. gefunden.
Jetzt komme ich im Moment nicht weiter, hat jemand noch eine Idee hierzu?

User offline. Last seen 7 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

das Ortsfamilienbuch Groß Legitten (Labiau Ostpr.) 1668-1765 verzeichnet Domei, Domay
http://www.plew.info/ofb_legitten.htm

Gruß
Dinomaus28 :roll:

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
der surnamenavigator sagt Frankreich, Italien und Baden-Würtemberg.

Die Franzosen haben das:
Domage Le nom est porté en Ile-de-France, on le rencontrait autrefois dans la Meuse. Il semble s'agir d'une variante de Demange, Domange (= Dominique). Diminutif : Domageot (39).
Domagné Le nom est porté dans l'Ouest (53, 61, 35). Variante : Domaigné (53, 49). Il paraît désigner celui qui est originaire de la commune de Domagné (35). Signification du toponyme : le domaine (suffixe -acum > -é) de Dominius, nom d'homme latin. Autre possibilité pour le nom de famille : celui qui exploite un domaine.

Der Name in Ostpreußen dürfte sich von Thomas ableiten.

Beate

User offline. Last seen 13 Jahre 18 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 26.10.2006
Beiträge: 5

vielen Dank erstmal,
Ostpreußen kommt aber für die Familie , um die es geht , nicht in Frage, die Vorfahren sind Württemberger. Ob da irgendwann vor 1650 irgendjemand aus Frankreich gekommen ist, ist uns leider nicht bekannt, aber wer weiß? Es ist jedoch interessant, wie und wo der Name (und verwandte Namen) so alles auftaucht...
Grüße, Regine

User offline. Last seen 7 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

ein kommt nicht in Frage, kommt nicht in Frage, solange Du nicht noch weiter in die Vergangenheit gehst. :wink:

Bis dahin ein weiterer Anhaltspunkt:

Domey
Buch von Walter Wenzel: "Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs"; sorbisch: Domaslaw & Domawir: slaw. Wort "dom" = Haus
Q: Prof. Udolph

Dinomaus28 :roll: