Zirra ?

3 Antworten [Letzter Beitrag]
SBZ
User offline. Last seen 12 Jahre 43 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.09.2007
Beiträge: 2

Hallo zusammen,

das freut mich, dass es inzwischen hier ein Forum zur Onomastik gibt. Ich zerbreche mir schon lange den Kopf, wo mein Nachname herkommen könnte respektive was er bedeutet. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich denke, das ist eine schwere Nuss. Mein Familienname ist "Zirra".

Mir bekannte Familiengeschichte: Die Familie war zwischen den Weltkriegen auf jeden Fall in Pommern ansässig. Gebrochen überliefert ist eine frühere Herkunft aus Norddeutschland. Die Familie ist heute ziemlich weit über Deutschland verteilt und meines wissens sind alle in Deutschland lebenden Zirras relativ nah verwandt (Brüder und Cousins des Großvaters, höchstens noch Großcousins).

vgl.: http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/
(absolute Häufigkeit)

Der Zweig in Nordbaden stammt von meinem Großvater ab, sein Bruder war nach dem Krieg in Berlin. Ich fürchte die Verteilung hilft uns daher nicht wirklich weiter.

Google liefert zu Zirra ausser der näheren Verwandtschaft noch einen Komponisten Ende des 19. Jahrhunderts in Rumänien und heute scheint es dort auch noch Zirras zu geben (z.B. einen Archäologen).

Auf Sardinien gibt es einen Berg mit dem Namen "Zirra" (keine Ahnung, wie man das dort ausspricht).

Des weiteren deuten einige Treffer bei google vielleicht auf auch eine arabische Bedeutung von zir-a (keine Ahnung, mein Opa war jedenfalls sehr blond und untersetzt). Aber was hat das mit Pommern zu tun?

Eine andere Idee wäre noch eine Verwandschaft mit dem alt-englischen "sirah" (vgl. Shakespeare, Macbeth: kleiner Sir/ Diener/Knappe).

Ich würde mich sehr freuen, falls jemand eine plausible Erklärung zur Namensherkunft hätte.

Vielen Dank!
Sascha

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo Sascha,
ich sehe die Herkunft im Osten und nicht eine West-Ost-Wanderung. Die geogen-Verteilung von 38 Namenträgern zeigt die Sprenkelung, die man bei Flüchtlingen und Vertriebenen findet.

In Polen habe ich folgende Verteilung gefunden:
Zirra 70 Namenträger: Bs:1, By:40, El:4, Gd:9, Sł:16

Wenn ich die Kürzel der polnischen Stadtbezeichnungen richtig interpretiere, dann liegen sie alle im ehemals baltischen Sprachbereich.

Georg Gerullis hat 1263 einen Ort Syreyn im Kammeramt Liebstadt/ Westpreußen.
Wilhelm Brauer einen See Szeres/ Seeresen im Gebiet Karthaus/ Pommern.

Prußisch "ser, seyr, seras, siras" bedeutet Herz und wurde auch im Sinne von herzlich, aufrichtig, gutherzig verwendet.

Beate

User offline. Last seen 6 Tage 1 Stunde ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4581

SBZ wrote:Hallo zusammen,

das freut mich, dass es inzwischen hier ein Forum zur Onomastik gibt. Ich zerbreche mir schon lange den Kopf, wo mein Nachname herkommen könnte respektive was er bedeutet. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich denke, das ist eine schwere Nuss. Mein Familienname ist "Zirra".

Mir bekannte Familiengeschichte: Die Familie war zwischen den Weltkriegen auf jeden Fall in Pommern ansässig. Gebrochen überliefert ist eine frühere Herkunft aus Norddeutschland. Die Familie ist heute ziemlich weit über Deutschland verteilt und meines wissens sind alle in Deutschland lebenden Zirras relativ nah verwandt (Brüder und Cousins des Großvaters, höchstens noch Großcousins).

vgl.: http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/
(absolute Häufigkeit)

Der Zweig in Nordbaden stammt von meinem Großvater ab, sein Bruder war nach dem Krieg in Berlin. Ich fürchte die Verteilung hilft uns daher nicht wirklich weiter.

Google liefert zu Zirra ausser der näheren Verwandtschaft noch einen Komponisten Ende des 19. Jahrhunderts in Rumänien und heute scheint es dort auch noch Zirras zu geben (z.B. einen Archäologen).

Auf Sardinien gibt es einen Berg mit dem Namen "Zirra" (keine Ahnung, wie man das dort ausspricht).

Des weiteren deuten einige Treffer bei google vielleicht auf auch eine arabische Bedeutung von zir-a (keine Ahnung, mein Opa war jedenfalls sehr blond und untersetzt). Aber was hat das mit Pommern zu tun?

Eine andere Idee wäre noch eine Verwandschaft mit dem alt-englischen "sirah" (vgl. Shakespeare, Macbeth: kleiner Sir/ Diener/Knappe).

Ich würde mich sehr freuen, falls jemand eine plausible Erklärung zur Namensherkunft hätte.

Vielen Dank!
Sascha

Hallo,

folgende Hinweise noch:

1.Der Ruf- und Fam. Nam. Servatius:dazu die Formen: Servatz Zerbes, Zerwes, Zerfes, Zierfas, Zirbes patr. Vaasen, Vaeskens. (Gotts. und Bahlow) Gotts. verw. bei Zir- auch zu Servatius. (Servatius von lat. servate= retten zu lat. servàtus-a-um= gerettet)

2.Siebenbürgisch-Sächsische Fa. Nam.: Taufname (altes Testament) Der Name Sara= Zirr, Zoor. (Zirra?)

Lombardisch:

Der Begriff Lombardisch bezieht sich auf eine Gruppe von verwandten Dialekten, die hauptsächlich in der südlichen Schweiz (Tessin und Graubünden) und der Lombardei gesprochen werden. Es wird als Minderheitssprache bezeichnet und wird von Ethnologue und dem Roten Buch über gefährdete Sprachen der UNESCO als eigene Sprache anerkannt. Obwohl es manchmal fälschlicherweise als italienischer Dialekt bezeichnet wird, ist das Lombardische mit dieser Sprache nicht eng verwandt, da das Lombardische und das Italienische zu verschiedenen Zweigen der romanischen Sprachfamilie gehören. (wiki)

Vocaboli Longobardesi: (kopiert aus dem Lombardischen Wörterbuch) (vielleicht kennst Du jemanden, der Dir dies übersetzen kann)

ZIRRA e STIZZA

-- Zirra [tsirra] (= collera, stizza, fremito d'ira).
-- Nzirrarsi [mi nzirru {ndsirru}, ecc.] = in + zirrare + si ( irarsi, fremere d'ira, ecc.)

Non si rintrovano vocaboli congeniti di Zirra nell'italiano, nel latino, o nel greco. Lo stesso puo` dirsi di Stizza.
Il V.E.L.I. accenna ad una proposta antica per Stizza: < Tizzo, che resta similmente oscuro. Poi dice che non e` il caso considerare il Gr. Stizo [Stizein all'infinitivo] perche` non si riscontra un vocabolo latino che sia intermedio al greco e all'italiano. Ma da quando e` lecito fornire prove dall'assenza di una cosa?
E` interessante un fatto riportato dal V.E.L.I.: Stizza significa anche un genere di scabbia di cani e lupi che consiste in punti prurienti e pungenti. Ma allora il verbo greco e` relevante poiche` significa "marco con un punto, ecc." Difatti ho gia` riferito al verbo quando trattavo del Long. Stizzie (= pioviggina... o fa puntini di pioggia). Dunque direi che il significato primario di Stizza consista in quei punti sulla pelle che irritano o apportano rabbia. (Non si sa come l'italiano abbia ricevuto il vocabolo Stizza.)

"Zirra" ha il significato di Collera o Stizza ma e` adoperato soltanto per sentimenti irascibili ed e` ovvio che non e` simile a "stizza". Dunque non puo` provenire dal Gr. Stizo.

Zirra: Zirr- = *Sir- < * Gr. syr- del verbo syr-izo, che =
sibilo, fischio (anche per scherno);
cigolo, strido;
sbuffo, fremo;
suono la zampogna [syrigx].
Una persona che "si nzirre" e` esattamente una che sbuffa o freme d'ira (nel parlare o nell'inveire contro un'altra persona).
In questo caso, il vocabolo di base veniva adoperato dai greci che fondarono Longobardi. Probabilmente Stizza divenne parte dell'italiano dalla parlata di magnogreci nell'antica Rom.

Zirra: (der **ähnlichkeit** wegen) auch lesen:

ZIRNEICHE, f.
zirnen, adj.
ZIRNENBAUM, m.
ZIRNENBAUM,

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/dwb/wbgui?lemmode=lemmasearch&mode=hierarchy&textsize=600&onlist=&word=Zirne&lemid=GZ05890&query_start=1&totalhits=0&textword=&locpattern=&textpattern=&lemmapattern=&verspattern=#GZ05890L0

SBZ
User offline. Last seen 12 Jahre 43 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.09.2007
Beiträge: 2

Hallo Beate, Hallo Tarzius,

vielen Dank für eure ausführlichen Antworten.

Die "Westpreußenlösung" würde natürlich zur Herkunft meines Großvaters gut passen und scheint mir daher am plausibelsten. Die Lösung mit "gutherzig" gefällt mir dabei natürlich besonders. Allerdings war der Name dort wohl auch nicht sehr häufig und ich habe etwas in Erinnerung, dass auch dort eine Zuwanderung der Familie (Mitte des 18. Jhds oder sowas, ich erinnere mich nur ganz dunkel) entweder mündlich überliefert wurde oder von einem Großonkel in den Kirchenbüchern aufgefunden wurde.

Zu den Namensgleichen "Zirra" in Rumänien würde die Siebenbürgen-Lösung mit "Sara"-->"Zirra" gut passen. Ich sehe schon, da müssen wir erst mal genealogisch weiterkommen.

Mir persönlich gefällt die lombardische Geschichte am besten, wenn ich es richtig verstehe (mein Italienisch ist leider nicht so gut) bezeichnet es in etwa "vor Zorn beben" und scheint dann zuerst eine Art nervtötende Milben-Krätze "stizza" (???) bezeichnet zu haben oder "vor Wut schnauben/schaufen/pusten/pfeifen" und kommt dann von dem griechischen Ursprung syr-/syr-izo=pfeifen/schnauben/pusten. Habe ich das grob richtig erfasst? Naja, leider ist das ein anderer Familienzweig (nicht-Zirra) von mir, deren Vorfahren aus Norditalien als Valdesi fliehen mussten. Daher scheint diese Herkunft leider wenig plausibel, schade eigentlich ;)

viele Grüße und vielen Dank!
Sascha