Familiennamen SCHWINDT und BAUST

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.10.2005
Beiträge: 6

Hallo!

Den Familiennamen meines Vater SCHWINDT konnten wir bereits bis ins 18.Jh auf einen Vorfahr im ehemaligen Dorf Pferdsfeld (Pfalz/Saarland) zurückverfolgen. Der Name bedeutet m.W. "ungestüm, heftig", allerdings weiß ich nicht warum. :oops:

Es gibt auch die Schreibweise SCHWIND ohne T. Soweit ich weiß, sind die ohne T diejenigen, die immer in Deutschland waren. Die mit T hingegen seien die, die (wie mein Vorfahr im 18.Jh.) ausgewandert waren (in unserem Fall ins Grenzgebiet Ungarn/Jugoslawien) und nach dem 2.WK zurückgekommen sind. Aber ob das stimmt...? :roll:

:arrow: Würde mich jedenfalls freuen, weitere Schwindts und deren Geschichte kennen zu lernen. Ich wohne jetzt in Bonn(wo es lustigerweise viele Schwindts gibt) , komme aber ursprünglich aus dem Rhein-Neckar-Gebiet.

:?: Für den Familiennamen meiner Mutter, BAUST, konnten wir bislang keine Erklärung finden. Vielleicht weiß hier jemand weiter?

User offline. Last seen 20 Stunden 31 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
Sie wissen doch schon ziemlich viel über die Herkunft Ihres NN.
1294 schon wurde de Swinede erwähnt.
lt. Naumann it es ein Übername zum mittelhochdeutschen
swinde, swint = gewaltig, stark, heftig, ungestüm
Es wird aber auch auf den Rufnamen Swindbert hingewiesen bzw.
als Herkunftsname zu dem Ortnamen Schwinde.
mfG weste

User offline. Last seen 12 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.10.2005
Beiträge: 6

Dankeschön! :)

Gast

Hi - ich habe mich mit der Anette Schwindt schon ausgetauscht.

Wir scheinen der "Nördliche Zweig" der Schwindt-Linie zu sein. Ich selbst, meine Eltern und Großeltern kommen aus Ostpreußen (überwiegend aus dem Kreis Tilsit-Ragnit). Zu Beginn meines Berufslebens brauchte ich einen "Staatsangehörigkeis-Ausweis" und mußte nachweisen, dass meine Vorfahrenseit 1840 (mein Geburtsjahr mins 100) deutsch waren. Leider, leider habe ich mir damals keine Kopien der Antragunterlagen gemacht - und nun ist alles wäch!!! Schade, denn allmählich macht es mir Spaß, mal so ein bisschen Ahnenforschung zu betreiben.

Herzliche Grüsse

Klaus Schwindt
eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%4b%6c%61%75%73%2e%53%63%68%77%69%6e%64%74%40%74%2d%6f%6e%6c%69%6e%65%2e%64%65%22%3e%4b%6c%61%75%73%2e%53%63%68%77%69%6e%64%74%40%74%2d%6f%6e%6c%69%6e%65%2e%64%65%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))

User offline. Last seen 12 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.10.2005
Beiträge: 6

Da bin ich wieder. Wollte nur Bescheid geben, dass andere Schwindts uns jetzt auch auf www.schwindt-family.com finden können.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
die ostpreußischen Schwindt dürften nicht zu den deutschen gehören.

Preußisch-litauisch "švintas/ šventas" bedeutet heilig. "šventa diena" = Sonntag. In dieser Region dürfte es für ein Sonntagskind gelten. Die hielt man für etwas Besonderes, von den Göttern bevorzugt.

Namensvarianten: Švinta, Szwinto, Szwento, Schwendt, Schwindt.

Staatsangehörigkeitsausweis. Dann dürftet ihr auf der memellämdischen Seite gewohnt haben.

Beate