Haumer, Haumering

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 17.05.2009
Beiträge: 1

Guten Tag!

Ich interessiere mich für die Herkunft des Namens Haumer, und zwar im Zusammenhang mit einem Bauernhof in Westfalen. Der Name ist auch im süddeutschen Raum und in Österreich vertreten - ob es eine Verbindung gibt, kann ich leider nicht beantworten.

Der Name erscheint in den Urkunden in verschiedenen Varianten, z.B. Haumers, Homer, Hoomer, Hoomers, Haumering, Homering, Haumerink, Haumerink. Durchgesetzt haben sich Homering und Haumer.

Über Hinweise zur Bedeutung des Namens würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Maultasche

User offline. Last seen 4 Tage 14 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4574

Maultasche wrote:Guten Tag!

Ich interessiere mich für die Herkunft des Namens Haumer, und zwar im Zusammenhang mit einem Bauernhof in Westfalen. Der Name ist auch im süddeutschen Raum und in Österreich vertreten - ob es eine Verbindung gibt, kann ich leider nicht beantworten.

Der Name erscheint in den Urkunden in verschiedenen Varianten, z.B. Haumers, Homer, Hoomer, Hoomers, Haumering, Homering, Haumerink, Haumerink. Durchgesetzt haben sich Homering und Haumer.

Über Hinweise zur Bedeutung des Namens würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Maultasche

Hallo,

In meinen Bücher wird bei Haumer zu hube verw.: Hube/Hove bzw. Hufe

Quote:Ich interessiere mich für die Herkunft des Namens Haumer, und zwar im Zusammenhang mit einem Bauernhof in Westfalen

****Hufe ist ein altes, deutsches Flächenmass das in unterschiedlichen Gegenden unterschiedliche Grösse aufweist (zwischen 30 bis 80 Morgen ; also 7,5 bis 20 ha)........................Man ging, je nach Bodengüte davon aus, daß eine Hufe Land eine Bauersfamilie ernähren konnte und in der Regel konnte man daran sehen wie wohlhabend eine Familie war. Die Hufen waren meist lange Streifen Ackerlandes, die an der Dorfstraße - dort stand auch das Gehöft - begannen und sich dann bei 200 Meter Breite 500 Meter lang erstreckten.

http://wiki-de.genealogy.net/Hube

Eine WeBSeite: Huber ist der Standesname für einen Bauern, als Besitzer einer Hube (halber Hof). Ein "Huber" war der Besitzer einer Hube, eines halben Bauernhofes. Hube Name für kleines Gut, ein halber Bauernhof, siehe Hof. Niederdeutsch Hufe. Lasshube, Lehenhube, die nach dem Absterben des Besitzers dem Eigentümer hinterlassen wird, sohin auf den Leib verliehen ist.Hof: Der regelrechte schwäbische Bauernhof sollte nach der "Lex Alamann" 40 Jaucherten haben. Man zerschnitt ihn häufig in Halbe- und Viertelhöfe. Der halbe Hof hieß Hube.

Haumer, Huemer, Hummer................

http://www.josef-huber.de/1024/famfor07.htm

Haumer "ist" eine Form des Fam. Nam. Huber. Kopie Wiki:

Der Nachname Huber, der im deutschen Sprachraum zu den häufigsten 5 bis 10 gehört, insbesondere in Österreich und der Schweiz, wo er etwa 0,3 Prozent der Familiennamen ausmacht. Im oberösterreichischen Sprachraum gebräuchliche Nachnamen sind auch Huemer, Humer. Durch die regional unterschiedliche Aussprache des Nachnamens Huber, da Huaba, der Huober, Huama(er), Huabma(er) ausgesprochen wurde, entwickelten sich die Nachnamen Huemer, Humer, Haumer, Huebmer und Hueber. Jedoch kommt in diesem Sprachraum auch der Nachname Huber vor.