HILFE! Familenname Krägeloh

2 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Ich brauche dringend Hilfe hinsichtlich des Famliennames Krägeloh. Mach dies für eine Bekannte. Ich selber heisse Schäfer, da ist es einfacher. ;)

Habe mal selbst recherchiert. Das Wörtchen Loh steht im Regelfall für ein Wäldchen. Aber was kann "Kräge" bedeuten. Im westfälischen Breckerfeld gibt es einen Stadtteil namens Krägeloh. Aber keine Ahnung, wie das in Zusammenhang stehen könnte.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

User offline. Last seen 16 Jahre 28 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.11.2005
Beiträge: 23

Hallo,

ich denke, den wesentlichen Teil der Frage haben Sie schon selbst beantwortet.

Krägeloh als Ortsnamen (gibt es auch in der Schreibweise Kregeloh) liegt genau dort, wo auch heute noch der Großteil der Namensträger beheimatet ist, bei Hagen! Der Familienname tritt hier, auch im Ort Breckerfeld, laut familysearch.org schon im 18.Jhdt. häufig auf.

Es ist somit zu vermuten, dass es sich um einen Herkunftsnamen handelt. Vielleicht kann man dem ursprünglichen Namensträger mit etwas Familienforschung sogar noch erfolgreich nachforschen.

Das lichte Wäldchen im -loh kann ich bestätigen, der Namensteil Kräge- oder Krege- bleibt aber weiter im Dunkeln.

Mir fällt in diesem Zusammenhang lediglich plattdeutsch "krege" für lebhaft o.ä. ein, aber nicht, wie man dies auf das Wäldchen übertragen könnte.

Vielleicht gibt es einen Ortsheimatpfleger, der etwas über die Entwicklung des Ortsnamens berichten kann. Nachfragen lohnt sich bestimmt.

Viele Grüße

andreas k

Gast

nachdem ich vorige Hinweise gelesen hatte und dabei "..loh" als lichter Wald erklärt wurde, müsste KRÄGE, (westf. kräge, krägge, kraije, mnd. krege, kregge), also hd. "Krähe" bedeuten. Krägeloh = Krähenwald.
Ich hoffe, dass ich richtig liege.
mfGruss jeebee