Kemmather

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 09.11.2010
Beiträge: 1

Hallo, ich weis nicht ob ich weiterhelfen kann bzw. suche ich selber Hilfe.
Ich schreibe eine Facharbeit über meine Famile (KEMMATHER) bzw. über unser Stammwappen der Familie Kemmather , das ebenfalls einen Turm enthält. Die Urkunde zu unserem Wappen besagt, dass unsere Famile nach heraldischer Bedeutung aus Österreich stammt. Mein Vorfahr war Burgwart bei dem Grafen von Spahnheim und hat sich diesem treu erwiesen, als er bei einer Fehde(1417), die die Grafschaft von Spahnheim mit dem Ritter und Grafen von Berg führte, alle wertvolle Gegenstände in einem Turm versteckte. Görg Kemmather wurde mit seinem Herren gefangen genommen, in den Kerker geworfen und auch gefoltert. Weil er nicht preisgab wo er de Sachen versteckt hat, wurden ihm beide Arme abgehackt. 1528 wurde dann bei einer großen Ritterversammlung in Trier durch Luis von Spahnheim eine Bittschreiben an Kaiser Ferdinand I. für seinen schon über etliche Jahrhunderte langen treuen Diener eingereicht. Daraufhin bekamen wir unser Wappen, dass seit 1530 jedes Glied der Familie Kemmather als FamilienWappen tragen darf.

Das Wappen hat ein rotes Schild , was eim Feld einen silbernen Turm enthält. Ober dem Wappen befindet sich ein geschlossener Helm und auf demselben rin rotgekleideter Mann ohne Arme, der auf dem Hut Pfauenfedern hat. Die Helmdecke ist rot und silber verziert.

Jetzt frage ich mich...stammt unsere Famile wirklich aus Österreich, denn ich wohne nur 20km von dem oben genannten Kemmathen entfernt.
Hat unser Name vielleicht auch etwas mit dem Turm /Burg in unserem Wappen zu tun oder bezieht er sich nur auf unsere Geschichte?

Falls jemanden nur einfällt wo ich vielleicht Antworten bekommen könnte oder sogar welche habt, bitte schriebt mir!!! Mir liegt sehr viel an dieser Arbeit....

Tina

User offline. Last seen 1 Tag 21 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Kemmather wrote:Hallo, ich weis nicht ob ich weiterhelfen kann bzw. suche ich selber Hilfe.
Ich schreibe eine Facharbeit über meine Famile (KEMMATHER) bzw. über unser Stammwappen der Familie Kemmather , das ebenfalls einen Turm enthält. Die Urkunde zu unserem Wappen besagt, dass unsere Famile nach heraldischer Bedeutung aus Österreich stammt. Mein Vorfahr war Burgwart bei dem Grafen von Spahnheim und hat sich diesem treu erwiesen, als er bei einer Fehde(1417), die die Grafschaft von Spahnheim mit dem Ritter und Grafen von Berg führte, alle wertvolle Gegenstände in einem Turm versteckte. Görg Kemmather wurde mit seinem Herren gefangen genommen, in den Kerker geworfen und auch gefoltert. Weil er nicht preisgab wo er de Sachen versteckt hat, wurden ihm beide Arme abgehackt. 1528 wurde dann bei einer großen Ritterversammlung in Trier durch Luis von Spahnheim eine Bittschreiben an Kaiser Ferdinand I. für seinen schon über etliche Jahrhunderte langen treuen Diener eingereicht. Daraufhin bekamen wir unser Wappen, dass seit 1530 jedes Glied der Familie Kemmather als FamilienWappen tragen darf.

Das Wappen hat ein rotes Schild , was eim Feld einen silbernen Turm enthält. Ober dem Wappen befindet sich ein geschlossener Helm und auf demselben rin rotgekleideter Mann ohne Arme, der auf dem Hut Pfauenfedern hat. Die Helmdecke ist rot und silber verziert.

Jetzt frage ich mich...stammt unsere Famile wirklich aus Österreich, denn ich wohne nur 20km von dem oben genannten Kemmathen entfernt.
Hat unser Name vielleicht auch etwas mit dem Turm /Burg in unserem Wappen zu tun oder bezieht er sich nur auf unsere Geschichte?

Falls jemanden nur einfällt wo ich vielleicht Antworten bekommen könnte oder sogar welche habt, bitte schriebt mir!!! Mir liegt sehr viel an dieser Arbeit....

Tina

Hallo,

zum Fam. Nam. Kemeth wurde bereits sehr viel geschrieben; wie ich gerade gelesen hatte. (mit ein Grund, wesshalb ich Deine Anfrage von der Anfrage zu Kemeth, getrennt habe) Man kann einen Fam. Nam. auch bis ins Unedliche "interpretieren" od. sich auf das "Wesentlich" konzentrieren!!

Bitte nehme zur Kenntnis: Wir hier in diesem Forum beschäftigen uns mit der Bt. von Fam. Nam.. Nicht mit dem Ursprung, nicht mit Wappen und nicht mit Ahnenforschung.

Wenn es Dir evtl. ewtas hilft, zum Namen!!, dann lese mal folgendes:

Dorfkemmathen: 1251: tritt ein Volcmar de Kemmathen als Zeuge auf.
1311: wird Kemmathen erstmals in Urkunden genannt............

http://www.langfurth.eu/index.php?id=437,22

Der Ortsname weist auf das Vorhandensein eines Steinhauses mit einem Kamin hin, ein Haus also, das heute als Herrenhaus bezeichnet werden würde. Die Bauernhäuser damals hatten nämlich keinen Oberstock, waren mit Stroh gedeckt und hatten als Rauchabzug lediglich ein Rauchloch.

http://www.kemnath.de/unsere-stadt/stadtgeschichte/#c205

http://de.wikipedia.org/wiki/Dorfkemmathen

:arrow: klick

http://www.dinkelsbuehl.de/ISY/index.php?call=home

http://de.wikipedia.org/wiki/Kemmathen

http://fichtelgebirge.de/die-region/staedte-und-gemeinden/gefrees/kultur/geschichte/die-kirchliche-geschichte/

Als Kemenaten werden die mittelalterlichen Steinbauten des 12. bis 14. Jahrhunderts bezeichnet:

http://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/sehenswuerdigkeiten/_kemenaten.html

Steinerne Kemenaten" - Steinhäuser mit gotischen Treppengiebeln - und dreigeschossige Fachwerkhäuser in fränkischer Rähmbauweise bestimmen die.................

(also nicht nur "zwingend" Feuerstellen bzw. Kamine ö. ä.)

http://www.tourismus.schmalkalden.de/index.php?option=com_content&Itemid=52&id=23&lang=de&task=view

http://de.wikipedia.org/wiki/Kemenate