Mörath u. Japel

12 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 2 Tage ago. Offline
Beigetreten: 13.12.2006
Beiträge: 1

Guten Abend,

in meinem Verwandschafts- und Freundeskreis gibt es die Familiennamen
MÖRATH und JAPEL, die meiner Ansicht nach hugenottischen Ursprungs sind. Kann mir vielleicht jemand helfen, woher diese Namen stammen und was sie bedeuten. Besten Dank im voraus.

Viele Grüße,
Uli

User offline. Last seen 12 Jahre 15 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Lt. dem Duden ist Morath:
1. eine "verschliffene" Form von Morhard
2. Ein Berufsübername für einen Hersteller oder Liebhaber von Maulbeerwein.

Ob Mörath oder Morath, dürfte egal sein.

Japel kann ich so auf Anhieb nicht zuordnen. Es gibt lt. Geogen nur wenige Vorkommen. Verwandte Namen könnte Jäpel und Jeppel sein. Es gibt auch Orte, die Jabel heißen.

Einen hugenottischen Ursprung müsste man ggf. im Hugenotten-Forum abklären lassen: http://www.hugenotten.de/php/forum/forum.php

User offline. Last seen 6 Jahre 37 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

...klingt französich und notrefam. hat Einträge. Allerdings gibt mein WB nichts her.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 13 Jahre 1 Tag ago. Offline
Beigetreten: 14.12.2006
Beiträge: 1

Bei meinen Nachforschungen im Ulmer Raum bin ich schon mehrfach auf den Nachnamen Mörath in verschiedenen Schreibweisen gestossen. Heutige Form ist wahrscheinlich Merath. Von Hugenotten ist mir nichts bekannt.

Thomas

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
das habe ich bei den Franzosen gefunden:

Jabal Nom arabe relativement rare. Il signifie "montagne". (arabisch: Gebirge)

Jabally Nom rare porté dans l'Yonne, rencontré aussi sous les formes Jabaly (23, 21, 03) et Jabely (87, 77). On pense généralement à des dérivés de gab, gabel (= plaisanterie, raillerie) et donc au surnom d'un homme moqueur. On ne peut négliger cependant d'autres pistes : d'une part celui qui perçoit la gabelle, impôt sur diverses marchandises (XIIIe siècle) puis sur le sel (XIVe siècle), d'autre part un dérivé de javelle (voir Javelier) avec transformation de v en b. (Scherz, Spaß, Spott)

Javelier Désigne celui qui met les céréales en javelles (brassées qu'on laisse sur le sillon en attendant de les mettre en gerbes). Assez rare, ce nom se rencontre en Bourgogne. (Getreidegarben binden, Hocken setzen)

Javerliat Nom porté dans la Haute-Vienne. Variantes : Javerlhac, Javerlhat, Javerlhiat, Javerliac. Désigne celui qui est originaire d'une localité ainsi appelée, sans doute la commune de Javerlhac, en Dordogne, mais il pourrait aussi s'agir de Javerdat (87), commune mentionnée au XIVe siècle sous la forme latine Javerzacus (nom de domaine gallo-romain formé sur le nom d'homme gaulois Gabritius).

Obs passt?

Bahlow schreibt zu "merre": Bach- und Waldwiesen
Beate

User offline. Last seen 1 Jahr 29 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

Japel gibt es einige in Frankreich.
In Deutschland sind sie selten aber sehr dicht beisammen, ca. 21x, fast alle im Raum Halle/Querfurt. Und Halle gehört nachweislich zu den Orten, in denen Hugenotten Zuflucht fanden. Siehe auch hier: Hugenotten Karte

Zur bedeutung fällt mir leider nix ein, aber aufgrund der angeführten Tatsachen denke ich, der Name kann sehr gut hugenottisch sein.

LG

User offline. Last seen 10 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.02.2009
Beiträge: 2

Uli Haas wrote:Guten Abend,

in meinem Verwandschafts- und Freundeskreis gibt es die Familiennamen
MÖRATH und JAPEL, die meiner Ansicht nach hugenottischen Ursprungs sind. Kann mir vielleicht jemand helfen, woher diese Namen stammen und was sie bedeuten. Besten Dank im voraus.

Viele Grüße,
Uli
Hallo Zusammen,

ich heisse Alfred G. Japel und habe einige Infos zu dem Namen Japel.

Liebe Grüsse

A.Japel

User offline. Last seen 10 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 23.06.2009
Beiträge: 1

Hallo,
mein Name is U. Jäpel und ich bin auch gerne interessiert daran, was Sie über den Namen den wissen! Liebe Grüsse U.Jäpel

User offline. Last seen 10 Jahre 24 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.02.2009
Beiträge: 2

Hallo,
ich habe einige Informationen über die Jahre über den Namen JAPEL gesammelt.
Gerne gebe ich diese infos weiter.
Auf die Kürze:
Die meisten Japel kommen aus Südfrankreich und sind als Hugenotten nach Preussen geflüchtet. Von dort anfang des 18 Jhd. sind Sie immer mehr nach Süden Richtung Tühringen und im 19 Jhd. so gegen 1880 sind sie zum kleinen Teil in Tübingen in Baden Württemberg gelandet.
Falls noch mehr Infos, einfach mich an Mailen unter eval(unescape('%64%6f%63%75%6d%65%6e%74%2e%77%72%69%74%65%28%27%3c%61%20%68%72%65%66%3d%22%6d%61%69%6c%74%6f%3a%61%6c%66%72%65%64%40%6a%61%70%65%6c%2e%6e%65%74%22%3e%61%6c%66%72%65%64%40%6a%61%70%65%6c%2e%6e%65%74%3c%2f%61%3e%27%29%3b'))

Liebe Grüsse

Alfred Japel

User offline. Last seen 6 Jahre 13 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Das südfrz. JAPEL könnte evtl. die Verkleinerungsform von provenzal. jap = Gebell, ähnlich dem altfrz. japel = Geschrei sein, als Übername für einen Schreihals.

MfG

User offline. Last seen 7 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 01.04.2009
Beiträge: 18

diogenes wrote:Das südfrz. JAPEL könnte evtl. die Verkleinerungsform von provenzal. jap = Gebell, ähnlich dem altfrz. japel = Geschrei sein, als Übername für einen Schreihals.

Marie-Thérèse Morlet bestätigt dies in ihrem "Dictionnaire étymologique des noms de famille":

"Japlot, forme contr. de Japelot, dimin. de japel qui se rattache au v. japper, sobriquet qui s'est appliqué à un homme braillard."

also ein Übername für einen Schreihals, Kreischer, fig. auch Großmaul

Valerius