MORS

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 1 Jahr 47 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 21.04.2010
Beiträge: 20

Hallo zusammen,

bei meiner Forschung im Münsterland stoße ich immer wieder auf den Namen MORS, der vereinzelt auch MOAS und MORSE geschrieben wird. Ich habe zwar mehrere Theorien bezüglich Herkunft und Bedeutung, würde aber gerne Euren fachkundigen Rat einholen.

Außerdem taucht noch die Schreibweise MÖER auf. Handelt es sich dabei um eine weitere Variante von MORS, oder ist das ein eigenständiger Name?

Vielen Dank!

Thomas

User offline. Last seen 4 Tage 5 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4580

 

thopo wrote:
Hallo zusammen,

 

bei meiner Forschung im Münsterland stoße ich immer wieder auf den Namen MORS, der vereinzelt auch MOAS und MORSE geschrieben wird. Ich habe zwar mehrere Theorien bezüglich Herkunft und Bedeutung, würde aber gerne Euren fachkundigen Rat einholen.

Außerdem taucht noch die Schreibweise MÖER auf. Handelt es sich dabei um eine weitere Variante von MORS, oder ist das ein eigenständiger Name?

Vielen Dank!

Thomas

 

Hallo,

G.G. (f. D) verz.. rund 150 Einträge in 45 vers. Lankr. zum Namen MORS. Die Meisten davon in BW..

Zum Namen MORS gibt es folgende Ausführungen:

Mors= der Fam. "Todt" verlateint. In diesem Zusammenhang auch lesen: von H.M. Thomsen zu den Familiennamen:

Leichnam, Todtenhaupt, Todenhöfer, Todt, Tot, Dodenhöft, Tö(d)ter, Dotter, Tö(d)ter, Todtmann, Todtenbier usw..

http://www.welt.de/print-welt/article357549/Leichnam-Ein-Familienname-der-heute-Spreewiese-heissen-muesste.html

 

Mors zu/von morsch.

Zu mors steht im G.W.B.: (Kopie): mors, in verbindung mit Hans als halb gelehrte, halb volksmäszige benennung des persönlich hingestellten todes, vgl. DWB Hans als name des todes mit nebennamen. da kam Hans Mors und zog den strich durch ihr schlaraffenleben.

Weiteres zum Namen:

Ein Hugo Mors ist a. 1199 in Strassburg bezeugt.

In Frage kommt auch noch Mors zu/von mhd. mòras, mòrat= Maulbeerwein.

Bei Mors so wie bei MÖRS, Moers, kann es sich um einen Hkn. zum ON MOERS in NW handeln.

Oder Hkn. zu den ON MÖRSE, Mörsen in NI.

Zum ON MOERS (NW): siehe/lese dazu:

Im Ortsnamen Moers (heute auch oft schon Mörs) hat es dagegen in den überlieferten Formen nie ein langes u gegeben, stattdessen findet sich unter anderen .......................

http://www.rheinische-landeskunde.lvr.de/sprache/namen/ortsnamen/

Oder:

http://www.moers.de/c12572210040c568/html/c110638adeb976dfc125728b00365cb9?opendocument

Im RH-WB findet sich folgender Eintrag:

Mörsch = Mörs. Und unter mörs steht: (KOPIE)

Mörs, die Stadt M. RA.: Dat es so alt wie Jüllek on M. Kref-Osterath. De kallt (redet) J. on M. anen (aneinander) Kref-Linn Von Dag (heute) geht et wer dor J. on M. geht es toll her, tüchtig drauf los Kemp, Geld. Leck mej emörsch (statt em Arsch), dann kömmste en
[Bd. 5, S. 1302]

Asberg erut on häs ganz Hölsdonk för et Gesech! Mörs. Zwei Kinder stehen einander gegenüber u. bilden mit hochgehobenen Händen ein Tor, durch das die übrigen in langer Reihe durchziehen; die letzten drei oder vier werden durch Senken der Hände angehalten; dabei wird gesungen: Geiht de Mörschsche Port wall oppen of tu, of tu, of tu (zu)? die Angehaltenen werden gefragt: Wo woste her, en den Hemmel of en de Höll oder Wat heste liewer, ene selweren Engel of ene goldenen Düwel? (usf. wie beim Brückensp.) Mörs-Schwafh. morsch I -o- = sogleich, bald s. murz; morsch II -ǫ- = tüchtig, sehr s. mordsch bei Mord.

Unter mors steht im RH-WB: (KOPIE)

mors = plötzlich s. murz; Mors I -- = Markus (s. d.); Mors II -ǫ- = Rückentragkorb s. Mars; Mors III -ǫ- = Stück s. Morschel II.

Morsius, latinisiert aus Mors oder Moers usw..Oder: Mors, lateinisch, weiblich= Tod, Genitiv Mortis……….(Gottin Mors)

http://www.deutsche-biographie.de/xsfz65590.html
http://www.sprachenstudio.net/l/latein/dekl/dekl02.php?s=mors&b=vvd11&epi=99

 

Auch lesen: (dazu "kann" Dir Beate evtl. etwas mehr mitteilen)

.onomastik.com/forum/about9915.html&highlight=mors

Zu Moer: (ich glaube nicht, dass es sich beim Namen Moer, umd eine Form von Moers handelt. Sicherlich könnte man dies so interpretieren. Moer durch "wegfall" des -s- Form von Moers doch überzeugt dies doch wenig.

Zum Fam. Nam. Moer: siehe/lese dazu

onomastik.com/forum/about7821.html&highlight=moer