Raape bzw. früher auch Rape: Bedeutung ?

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 23.02.2007
Beiträge: 1

Hallo, der Familienname RAAPE früher auch RAPE geschrieben stammt aus Westfalen, Nähe Warendorf und läßt sich dort bis ins 15. Jh. zurückverfolgen. Ich wüßte gerne mehr über die Herkunft oder Bedeutung dieses Namens.

User offline. Last seen 13 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

genialog wrote:Hallo, der Familienname RAAPE früher auch RAPE geschrieben stammt aus Westfalen, Nähe Warendorf und läßt sich dort bis ins 15. Jh. zurückverfolgen. Ich wüßte gerne mehr über die Herkunft oder Bedeutung dieses Namens.
Bahlow sagt, dass Raap bzw. Ra(a)pe von mnd. rap kommt, was soviel wie "schnell" bedeutet. Er zitiert einen Hinrich Rape aus Lübeck um 1325.

Raape kommt lt. Geogen nur 19x vor, mit den meisten Vorkommen in Bottrop.

Rape kommt 27x vor, mit Schwerpunkt im Kreis Cloppenburg.

Raap ist dagegen mit 375x viel häufiger und findet sich vorwiegend im Kreis Stade.

User offline. Last seen 3 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

genialog wrote:Hallo, der Familienname RAAPE früher auch RAPE geschrieben stammt aus Westfalen, Nähe Warendorf und läßt sich dort bis ins 15. Jh. zurückverfolgen. Ich wüßte gerne mehr über die Herkunft oder Bedeutung dieses Namens.

Grüsse Dich,

Der Duden schreibt dazu: Rapp(e) von Rabe (1+2): 1.Übernam. zu mhd. rabe(n), rab, rapp(e), mnd. Rabe nach einem bildlichen Vergleich, z.B. für einen schwarzharigen Menschen. 2. Auf einen Hausnamen zurückgehender Fam. Nam. Ein Haus "zuom Rappen" ist i.J. 1384 in Worms bezeugt.

2. Aus einer Kurzform von Rappold, Pappol(d)t enstandener Fam. Nam. Der wiederum ist aus dem alten Rufnamen Ratbold enstanden. Ratbold=rät und bald) (rät= Rat, Berater, Ratgeber, bald= kühn.)

3. Niederdeutsche Übernam. zu mnd. rap= schnell, ungestüm.

4. Die Bezeichnung für ein schwarzes Pferd ist erst seit dem 16. Jh. belegt, sie kommt daher für die Fam.Nam. Bildung kaum in Frage.

Lyenhart Rapp ist a. 1388 in München bezeugt.