Saar

9 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.11.2009
Beiträge: 4

Hallo Forumsfreunde!

Seit Längerem versuche ich die Herkunft meines Familiennamens SAAR zu ergründen.

SAARs sind die, welche von der Saar kommen. Sagt mein Vater.
Und "Saar" sei "Altgermanisch" und heisse "Wasser".

Aha.

Dachte ich, studierte Linguistik und siehe da: Für "Saar" wird im Namensatlas auf "sar" verwiesen. Das kennt der Linguist vom Althochdeutschen "saro" , was "Rüstung" heißt.

In keinem Namenslexikon, dass ich bisher durchforstet habe, hat der Eintrag SAAR die Erklärung "von dem Flusse SAAR stammend". Wenn überhaupt was zu SAAR steht, dann der Verweis auf SAR.

So einfach mit einer geografischen Erklärung scheint es nicht getan zu sein in diesem Fall.
Habt ihr eine weitere Idee?

Vielen Dank für Eure Zeit und Mühe!
Euer Linceo

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1829

Hallo,
ich schreib einfach mal aus Bahlow "Deutschlands geographische Namenwelt" ab:

"Saar...hieß zur Römerzeit Saravus.... ist also vorgerm.-keltoligurisch. sar, tar sind idg. Wörter für "Wasser" (vgl. altind.sara)..."

Peteraitis führt im baltischen Bereich Sar-upe/ Sar-ape und einige ser-/ sor- Flüsse.

Beate

User offline. Last seen 12 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.11.2009
Beiträge: 4

Liebe Beate!

Hab herzlichen Dank!
Also sind wir doch "die vom Wasser", wenn auch nicht unbedingt die "von der Saar".
Weißt Du außer dem Bahlow noch eine Internet-Quelle, die ich konsultieren kann?

Lieber Gruß
Linceo

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1829

Hallo,
im Internet eigentlich nicht. Ich hab die Bücher alle um mich rumliegen.

Beate

User offline. Last seen 18 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Linceo wrote:Hallo Forumsfreunde!

Seit Längerem versuche ich die Herkunft meines Familiennamens SAAR zu ergründen.

Habt ihr eine weitere Idee?

Vielen Dank für Eure Zeit und Mühe!
Euer Linceo

Hallo,

Der Name ist in Dt. gar nicht so selten (G.G.): Es wurden 869 Einträge gefunden* und in 183 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 2312 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name überdurchschnittlich häufig auf. Die meisten Saars in/im Landkreis Sankt Wendel (SL).

Saar, leitet sich auch von ahd. sahar (saher) = Riedgras ab. (auch andere hohe Gräser und deren Orte.

Auch eine Kf. zu einem Runfamen ist denkbar/möglich. Z.B. Sarwart( Rüstungsträger) Kf. Saro, SAAR(E), Sarre usw.

Ergänzend (Beate hatte es ja bereits erwähnt) zu Saar (Fluss): lat. saràvus= Weiterbildung zu der Wurzel idg. Wurzel ser-/sor= fliessen, strömen. Im altind. sarà= Fluss, Bach. Wobei ich schon hinzufügen möchte, dass Namen von Hydronymen bzw. deren Bt. und Ursprung, selten bis nie 100% geklärt sind.

Und als ERGÄNZUNG:

Etyml.

sehr: (9. Jh.), mhd. sere, ahd. sero, sEre, as. sero. Wie ae. sare Adverb zum Adjektiv g. saira- "schmerzlich, wund" in anord. sárr, ae. sar, afr. sera, ahd. ser, as. ser; gt. in sair "Wunde, Schmerz". Die Bedeutung des Adverbs ist also "schmerzlich"; es wird seit mittelhochdeutscher Zeit vielfach als Steigerungsadverb gebraucht und wird dabei über seinen eigentlichen Anwendungsbereich hinaus verallgemeinert. Die alte Bedeutung ist noch erhalten in der Ableitung versehren "verwunden". Das Adjektiv selbst lässt sich anknüpfen an eine Wurzel ig. (w./oeur.) sai-, von der mit anderen Bildungsmitteln ausgehen: air. saeth "Mühe, Leid, Krankheit", l. saevus "wütend", lett. sivs "scharf, grausam".

http://de.wikipedia.org/wiki/Saarland

http://de.wikipedia.org/wiki/Saarbr%C3%BCcken

Die Saarer Berge (Tsch.) (als "HInweis")
http://www.google.de/search?hl=de&q=Saarer+Berge&meta=&aq=f&oq=

(nb. auch erwähnt, der Fam. Nam. Zaar)

User offline. Last seen 18 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Linceo wrote:Hallo Forumsfreunde!

Seit Längerem versuche ich die Herkunft meines Familiennamens SAAR zu ergründen.

Habt ihr eine weitere Idee?

Vielen Dank für Eure Zeit und Mühe!
Euer Linceo

Hallo,

Der Name/ die Schreibform SAAR, auch Sarr, Zard, Zar, Zaar, Baltisar, Baltzer, Balzarus, Balzer, Balsarin, u.v.m. ist/sind (auch (Ahnenforschung) Kf./Formen von BALTHASAR.

In d. CH x-fach belegt.

Der Name ist indent. mit dem babylonischen König Belsazar. **Aus akkad. Bel-laruca/ Bel-scharra-usur= Gott behüte den König/Gott erhalte den König.

**Griech". Form eines akkadischen Namens. Kopie: Bel-šarru-usur bzw. Belšazar.

Die griech. Bibelübersetzung (Septuaginta) hat diesen Namen als Balthasar übernommen. Jedoch ALLE CH Formen gehen auf die DT.! Grundform BALTHASAR zurück.

User offline. Last seen 12 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.11.2009
Beiträge: 4

Liebe Beate, lieber Tarzius!

Habt vielen Dank, das sind wirklich sehr (und damit meine ich bestimmt nicht "schmerzlich") gute Informationen, die ihr da zusammengetragen habt! Ich habe wirklich ehrfürchtig eure Anmerkungen gelesen.
Tarzius, speziell an Dich: Welche Bücher muß ich lesen, damit ich mir auch ein Expertenwissen in Sachen Onomastik aneignen kann?

Beste Grüße!
Linceo

User offline. Last seen 18 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4601

Linceo wrote:Liebe Beate, lieber Tarzius!

Habt vielen Dank, das sind wirklich sehr (und damit meine ich bestimmt nicht "schmerzlich") gute Informationen, die ihr da zusammengetragen habt! Ich habe wirklich ehrfürchtig eure Anmerkungen gelesen.
Tarzius, speziell an Dich: Welche Bücher muß ich lesen, damit ich mir auch ein Expertenwissen in Sachen Onomastik aneignen kann?

Beste Grüße!
Linceo

Hallo,

Zuerst dies: "EXPERTE" ist eine "Status" den man "erreicht, wenn man hier in diesem Forum 1000 Beiträge geschrieben hat(te) :wink:

In Anbetracht der div.!! Bücher "in Sachen"ONOMASTIK, eine nicht ganz einfach Frage.

Quote:Welche Bücher muß ich lesen, damit ich mir auch ein Expertenwissen in Sachen Onomastik aneignen kann?

Vorschlagen möchte ich Dir folgendes Buch:

Gerhard Koss, Namenforschung. Eine "Einführung" in die Onomastik. (3. aktualisierte Auflage) (ca. 200 Seiten)

Hier noch ein verw. auf einen "Link":

http://www.onomastik.com/forum/about6930.html

Und natürlich auch:

http://www.onomastik.com/index.php

User offline. Last seen 12 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 27.11.2009
Beiträge: 4

Ja dann fang ich mal an zu lesen....dank Euch allen nochmal.
Je nachdem, wie die Lektüre anschlägt, werde ich vielleicht auch mal die ein oder andere Frage beantworten können :wink:

User offline. Last seen 4 Jahre 12 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hi,

Laut Duden geografische Namen ist die Saar tatsächlich ein Wasserwort, bedeutet aber an sich nicht "Wasser".
Vielmehr ist darin, wie Tarzius schon geschrieben hatte, eine indoeuropäische Wurzel *ser/*sor enthalten, die "fließen, strömen" bedeutet, so beschreibt der Name also die Qualität des Flusslaufes.
Die Wurzel findet man auch in vielen anderen Gewässer, e.g. Serre, Sorna, Soar.

Gestattet mit, auch noch eine kleine Anmerkung zu machen.
Auch im (ehemals) deutschen Sprachraum gibt es mehr als einen Namen Saar, z.B. auch einen Bach, eine Stadt in Mähren oder in Tschechien.

LG