Sanladerer

8 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

Hallo, wer kennt den inhaltlichen wie auch örtlichen Ursprung des Namens "Sanladerer".

Weder die häufigen Schreibfehler "Sandladerer" noch "Sauladerer" scheinen tatsächlich zu existieren.
Bei entsprechenden Interneteintragungen handelt es sich meines Wissens sämtlichst um Schreibfehler.

Allerdings bin ich in Einzelfällen auf die Verkürzung "Sanlader" gestoßen.

Die wenigen Eintragungen des Namens "Sanladerer" im deutschen Telefonbuch konzentrieren sich überwiegend auf den Raum Passau in Niederbayern, woher auch meine Vorfahren stammen.

Gerüchteweise soll der Name seinen Ursprung in Südtirol haben.
Wer weiß Näheres darüber?

User offline. Last seen 7 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Da es diesen Namen auch in Österreich gibt, käme evtl. eine ungarische Herkunft infrage. Es gibt dort einen Verwaltungsbezirk namens Szalader Komitat ( = ehem. Grafschaft). Ung. szalad ([ salad ] gesprochen) = Malz. Als Name kommt SZALADER auch vor. Es müsste sich dann ein N in den Familiennamen geschlichen haben, was bei Namen nie auszuschließen ist.

MFG

GK
User offline. Last seen 8 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2011
Beiträge: 21

Ich weiß icht, ob hier noch Interesse besteht, aber der Historische Atlas von Bayern verweist auf einen Sanladerer Hof in der Nähe von Fürstenzell:

http://geschichte.digitale-sammlungen.de/hab/seite/bsb00007637_00265

Der Hof existiert offenbar seit mindestens 1440.

Koordinaten sind etwa:
48.5693397522, 13.2968902588

In den dortigen Kirchenbüchern finden sich auch San(d)laderer. Die Schreibweise mit d oder auch t scheint die ältere zu sein.

Worauf sich nun der Hofname zurückführen läßt weiß ich nicht.

Hoffentlich hilfreich,
Gerhard

User offline. Last seen 8 Jahre 50 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 05.11.2011
Beiträge: 1

Hallo,

Wie kommen Sie auf die Annahme, der Hof bestünde seit mindestens 1440?

GK
User offline. Last seen 8 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2011
Beiträge: 21

Den Hinweis auf 1440 habe ich der oben verlinkten Seite des HAB entnommen, der sich wieder auf ein Urbar aus jenem Jahr bezieht.

Das gegenwärtige Gebäude kann natürlich durchaus jünger sein.

Was ist das für eine Urkunde von 1628?

Gruß
Gerhard

User offline. Last seen 5 Stunden 10 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Hallo,

Hier nochmal der Link:

Angaben aus: Historischer Atlas von Bayern - Vergriffene Bände:

Gut Sanladerer erwähnt 1440 und 1523 . Sanladerer, Sanndlläderer, Santladerer (Sänndladerer Guett). Auch eine Erwähnung der Gemeinde Sandbach usw.

http://geschichte.digitale-sammlungen.de/hab/seite/bsb00007637_00265

Auch Sandladerer eingeben.

Wenn es "mit dem Link" nicht klappen sollte, einfach per "Hand" (Schnellsuche) Sanladerer eingeben. Des Weiteren auch SANDLADERER

Buch: Die Familiennamen in der Gemeinde Hutthurm (Examensarbeit):
Sanladerer: = der Sand-Lader (470).

Wenn dies zutrifft: Sand "muss" ja nicht wirklich erklärt werden. Laderer bzw. Lader= Berufsname zu mhd. laden= aufladen, beladen.

Einträge b. F.S.: z.B.: Sanlader: 1802, Suben, Oberoesterreich. Sanladerer: 1881 Rottersham, Bayern.

GK
User offline. Last seen 8 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2011
Beiträge: 21

Tarzius wrote:
Buch: Die Familiennamen in der Gemeinde Hutthurm (Examensarbeit):
Sanladerer: = der Sand-Lader (470).

Wenn dies zutrifft: Sand "muss" ja nicht wirklich erklärt werden. Laderer bzw. Lader= Berufsname zu mhd. laden= aufladen, beladen.

Ich finde die Namenserklärung so nicht ganz schlüssig.

Der Hof wurde schon 1440 im Urbar so bezeichnet, war aber vermutlich nicht gerade neu erbaut worden. D.h. der Name müßte früher entstanden sein, um auf den Hof übertragen werden zu können, also wohl vor 1400. Waren um die Zeit solche Berufsnamen überhaupt schon in dieser Gegend üblich?

Ferner: Warum sollte man im Mittelalter Sand laden?

Außerdem: Ganz in der Nähe des Hofes gibt es einen Waldaderer / Waldöderer-Hof. Da könnte ja eine verwandte Namensbildung vorliegen.
Dieser Hof ist allerdings etwas jünger.

http://geschichte.digitale-sammlungen.de/hab/seite/bsb00007637_00270

Beim gegenwärtigen Stand würde ich sagen, daß die Namensträger ihren Namen von dem Hof haben und man nicht genau sagen kann wo der Hofname herkommt.

Gruß
Gerhard

User offline. Last seen 5 Stunden 10 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

Hallo,

Evtl. könnte es bei diesem Hofnamen auch um einen Namen handeln, der auf einen Flurnamen zurück geht. Dann sollte man den Namen Sandlader= Sandl-Ader und nicht Sand- Lader "trennen".

SANDADER:

:arrow: klick

Es gibt schon mögliche Erklärung, warum im Mittelalter Sand geladen wurde. Für Glashütten. Auch Römische Glashütten siedelten vorzugsweise in der Nähe geeigneter Sandvorkommen ansiedelten.

Die Route von Neustadt an der Waldnaab bis nach Passau verbindet historische Glasorte. Die Glashütten faszinieren mit traditionellen bis avantgardistischem…….

http://www.bayerischer-wald.de/kultur/glasfaszination/glasstrasse/glasstrasse-nationalpark-bis-passau.html
http://www.spessartit.de/glas.htm
http://www.jagdhof-roehrnbach.de/freizeit/glasstrasse.html

Glasberg Dieser Flurname deutet mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine ehemalige Wald-Glashütte hin. Früher wusch man Sand aus Bächen und Boden und schmolz daraus Glas. Die angrenzende Flur “Eschbacher Sand” erhärtet diese Annahme….

http://www.langenbach-info.de/Allgemeines/Gemarkungen/gemarkungen.html

Hier nochmal das von mir erwähnte Buch, bzw. der Link dazu, worin der Name Sandlader verz. "ist".

http://www.grin.com/de/e-book/53486/die-familiennamen-in-der-gemeinde-hutthurm-im-vergleich-zu-den-familiennamen

Ich bin pers. schon auch der Meinung, dass der Hofname Vorrang hat. Doch sollte man sich evtl. das erwähnte Buch mal auslehnen und mal nachsehen, ob es zu dem erwähnten Sandlader (Sand-Lader) irgendwelche genaueren Informationen, Belege und Erklärungen gibt.

GK
User offline. Last seen 8 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 29.08.2011
Beiträge: 21

Tarzius wrote:Hallo,

Evtl. könnte es bei diesem Hofnamen auch um einen Namen handeln, der auf einen Flurnamen zurück geht. Dann sollte man den Namen Sandlader= Sandl-Ader und nicht Sand- Lader "trennen".

SANDADER:

:arrow: klick

Das ist eine interessante Idee. Keine Idee wie man die validieren könnte. Einen geologischen Atlas gibt es sogar online, aber was offensichtliches seh ich nicht:
http://www.bis.bayern.de/

Quote:
Es gibt schon mögliche Erklärung, warum im Mittelalter Sand geladen wurde. Für Glashütten. Auch Römische Glashütten siedelten vorzugsweise in der Nähe geeigneter Sandvorkommen ansiedelten.

Die Route von Neustadt an der Waldnaab bis nach Passau verbindet historische Glasorte. Die Glashütten faszinieren mit traditionellen bis avantgardistischem…….

http://www.bayerischer-wald.de/kultur/glasfaszination/glasstrasse/glasstrasse-nationalpark-bis-passau.html
http://www.spessartit.de/glas.htm
http://www.jagdhof-roehrnbach.de/freizeit/glasstrasse.html

Glasberg Dieser Flurname deutet mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine ehemalige Wald-Glashütte hin. Früher wusch man Sand aus Bächen und Boden und schmolz daraus Glas. Die angrenzende Flur “Eschbacher Sand” erhärtet diese Annahme….

http://www.langenbach-info.de/Allgemeines/Gemarkungen/gemarkungen.html

Auch nicht übel. Holz zum Glasschmelzen wäre ja wohl genug da gewesen. Und in diesem Zusammenhang ist auch der Name "Sandbach" dort in der Nähe interessant. Nur: wie weist man eine Glashütte in der Grafschaft Neuburg vor 1440 nach? Ich nehme mal nicht an, daß man Sand weit verschickt haben würde.

Der HAB hat im Band für die Grafschaft Neuburg nur eine Fundstelle für "Glas" und die bezieht sich nichtmal direkt auf die Grafschaft.

Quote:
Hier nochmal das von mir erwähnte Buch, bzw. der Link dazu, worin der Name Sandlader verz. "ist".

http://www.grin.com/de/e-book/53486/die-familiennamen-in-der-gemeinde-hutthurm-im-vergleich-zu-den-familiennamen

Ich bin pers. schon auch der Meinung, dass der Hofname Vorrang hat. Doch sollte man sich evtl. das erwähnte Buch mal auslehnen und mal nachsehen, ob es zu dem erwähnten Sandlader (Sand-Lader) irgendwelche genaueren Informationen, Belege und Erklärungen gibt.

Vielleicht ist das was für den Namensträger. ;-)

Ich verspreche mir nicht zuviel davon: Die Autorin hat eher statistische Studien anhand des Telefonbuchs betrieben. Eine San(d)laderer-Hochzeit konnte ich im Trauungsindex vor 1900 dort nicht finden.

Gruß
Gerhard