'Schuebeler'

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.06.2011
Beiträge: 3

soweit ich das zurueckverfolgt habe, ist der name in Goslar 1637 verzeichnet. bedeutung konnte ich bislang keine finden, wenn jemand informationen dazu hat wuerds mich freuen!Quote:

User offline. Last seen 3 Tage 18 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

flosued wrote:soweit ich das zurueckverfolgt habe, ist der name in Goslar 1637 verzeichnet. bedeutung konnte ich bislang keine finden, wenn jemand informationen dazu hat wuerds mich freuen!

Hallo,

G.G.(f. D) verz. rund 70 Einträge, in 26 vers. Landkreisen, zum Namen SCHÜBELER.

Schübeler zu wie Schübel, Schiebel: dies sind Übernamen zu mhd. schübel= Büschel (z.B. aus Heu), mhd. schübelen=stopfen, häufen. Z.B. um Öffnungen zu stopfen. Mundartl. Auch Tölpel; auch f. einen kleinen, dicken Menschen. Belegt 1380 Schübel, 1450 Schiebel.

Im G.W.B. kann man folgendes nachlesen: schübeln-schübel: zu schieben, was geschoben wird, mhd. schübel, schubel, ahd. scubil.

Im Rh.- Wb. steht unter Schübel: rundliches, talergrosses, löffelförmiges Schneideeissen an einem Stiel zum Lohschälen.

Löhschälen:

http://www.kreis-ahrweiler.de/kvar/VT/hjb2002/hjb2002.52.htm

http://www.schuebeler.de/10/historie.html

User offline. Last seen 9 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.06.2011
Beiträge: 3

Vielen Dank fuer die schnelle Antwort.

kannst Du mir noch die Abkuerzungen erklaeren?

Danke
Florian

User offline. Last seen 3 Tage 18 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

flosued wrote:Vielen Dank fuer die schnelle Antwort.

kannst Du mir noch die Abkuerzungen erklaeren?

Danke
Florian

Hallo,

ja, selbstverst..

GWB= Grimms Wörterbuch. Rh.-Wb.= Rheinisch.-Wb.. mhd= mittelhodeutsch. ahd.= althochdeutsch.

User offline. Last seen 9 Jahre 8 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.06.2011
Beiträge: 3

super.

ich danke dir vielmals fuer deine hilfe!!