Störmer von "Stormarn"?

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 14 Jahre 40 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 30.09.2005
Beiträge: 1

Zur Herkunft des Namens Störmer habe ich folgende Theorie. Ich wüsste gerne, was andere davon halten.

Der Name erscheint im dt. Telefonbuch etwa 1600 mal. Deshalb gehe ich davon aus, dass es mehrere Urspünge gibt. Im 16. Jahrhundert gibt es bereits Störmers im Raum Hamburg, in Herford, aber auch in Süddeutschland (im 12. Jh. sogar in der Schweiz).

Der Name wird also teilweise, wie die meisten Namenlexika sagen, einfach von einer stürmischen Charaktereigenschaft herrühren. Ebenso wie Stürmer.

Für den Norden Deutschlands habe ich eine andere Theorie:

Ich denke, dass dort der Name Störmer von Stormarn (nördlich von Hamburg) kommt, wo es heute noch einen Landkreis Stormarn gibt. Diese "Stormarii" oder "Stormere" werden schon früh zitiert (Adam von Bremen, Gudrunlied usw.). Sie waren im 9. Jh. ein westlich der slawischen Westgrenze lebender Sachsenstamm. Sie führten Krieg gegen die Slawen. Um 1110 wurde Adolf, aus dem Hause der Schauenburger, zum Grafen von Holsten und Stormer ernannt, welcher 1138/39 die Slawen in einem Rachefeldzug vernichtete. Bei Reinfeld gibt es einen Ort mit dem Namen Stormerfeld.

Leute aus dem Stormerland könnten dann, wenn sie den Ort wechselten, Stormer oder Störmer genannt worden sein.

Gruss

Eckart

User offline. Last seen 7 Jahre 14 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

Storm, Störmer: Übername zu mnd. stormere > Stürmer, Polterer, Schreier, Angreifer, Bedränger. Im ndd. "stürmischer Mensch"
Ein M. Stormere ist 1302 in Husum belegt.

Ich denke nicht das Störmer etwas mit Stormarn zu tun hat. :wink:

Dinomaus28 :roll: