Woher stammen die Namen Bendig und Paetzel?

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.09.2007
Beiträge: 2

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich versuche herauszufinden woher die Namen" Paetzel" und" Bendig" stammen. Meine Vorfahren stammen aus Ostpreussen , ich gehe aber davon aus, daß sie sie irgendwann im 1700Jhr. von ursprünglich deutschen Gebiet nach Ostpreussen ausgewandert sind.
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?
Vielen Dank
Hutwelker

User offline. Last seen 1 Tag 23 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,
der NN Bendig ist eine verkürzte Form des VN Benedikt.
Grüsse weste

User offline. Last seen 3 Tage 20 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

Hutwelker wrote:Hallo liebe Forenmitglieder,
ich versuche herauszufinden woher die Namen" Paetzel" und" Bendig" stammen. Meine Vorfahren stammen aus Ostpreussen , ich gehe aber davon aus, daß sie sie irgendwann im 1700Jhr. von ursprünglich deutschen Gebiet nach Ostpreussen ausgewandert sind.
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?
Vielen Dank
Hutwelker

Hallo,

BENEDIKT: lat. , gesegnet. (der Gesegnete)

Paetzel, auch Petzel, Petz, Petzelt: Form/Ableitung von Perthold bzw. Berthold.

Berthold: Der Name Berthold, ist ein zweigliedriger, germanischer Rufnamen, gebildet aus: berath=glänzend und waltan=herrschen.

Wobei: Paetz(el) auch Pätz(el) ist/sind auch Formen vom Ruf- und Fam. Nam. Peter. (griechisches, Fels, Stein)

Der Duden verw. bei der Endung -el zu -l und schreibt:

Zu der Endung -el: Familiennamen auf -(e)l sind vor allem für den oberdeutschen Raum charakteristisch., kommen aber auch im mitteld. Raum vor. Die Herkunft der Endung el- (e)l bei Fam. Nam. ist nicht einheitlich.

Bei der Bildung von Fam. dient das el- Suffix (germ. -ila, -ilo) zum Ausdruck zusätzlicher Bedeutungnuancen: Verkleinerung, Zuneigung und Wohlwollen. Geringschätzung und Spott sowie dem Ausdruck Generationunterschiede. Demnach lässt sich ein Fam. Nam. wie z.B. Schmidl mehrfache Deutungen zu:

1. Die Person, die ursprünglich diesen Namen vergab, drückte mit der Endung -(e)l freundlich Haltung gegenüber dem Benannten aus.

2. Je nach Umständen konnte der Namensgeber mit diesem Suffix seine herablassende, spöttische, kritische Einstellung zum Namensträger zum Ausdruck bringen. Usw.

User offline. Last seen 12 Jahre 44 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.09.2007
Beiträge: 2

Hallo .
Vielen Dank für eure Hilfe...könnt ihr mir vielleicht auch sagen woher die Namen stammen?
Lieben Gruß
Michaela

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
in der Türkensteuer 1540 (Band 2 Memel-Tilsit) taucht im Ort "In der Damerow" ein Patzel auf. Hier kann es sich um Einwanderer aus Böhmen (Tschechien) bzw. Breslau handeln. Es gibt aber auch noch Patzschull, Patzus, Petzsch, Petzunka und Patzunka.

Bahlow schreibt "Peczel 1379 Brsl. J. Paczel 1397 Prag". Ortsname Patzau in Böhmen.

Vanagas hat den litauischen Namen Pacelis. Hier handelt es sich um eine Ableitung von Paul.
Die memelländischen Namen Pečelis/ Paetzel/ Pätzel leitet er entweder von litauisch Petras (Peter) oder von lettisch "pečas" (Nachkomme) ab.

Die Möglichkeit Paitsel (Fluss Pait + Jadgschloss) habe ich dir ja schon genannt. Wie gesagt, in der Elchniederung ist alles möglich.

Zu Bendig:
Wenn man die Schreibweisen in der Türkensteuer zugrunde legt, dürfte es sich tatsächlich um den Vornamen Benedikt handeln und nicht um den litauischen Bender (Teilhaber).

Sembritzki schreibt über den memelländischen Ortsamen Bendig-Pößel, dass sich Pößel von Pois/ Poide ableitet. Das ist kurisch-lettisch. Auch hier zeigt sich, dass Bendig ein Vorname ist.

Beate