Familienname Andrejasich

8 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 13 Jahre 22 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 08.12.2007
Beiträge: 1

Ich suche die Herkunft und/oder Bedeutung des Familiennames Andrejasich.
Ich habe einen italienischen Freund aus Milan mit diesem Name, aber er klingt eher kroatisch oder sowas. Wuerde mich sehr interessieren, ob dieser Name in Norditalien haeufig vorkommt. Danke.

User offline. Last seen 3 Tage 17 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4590

Muenchner Kindl wrote:Ich suche die Herkunft und/oder Bedeutung des Familiennames Andrejasich.
Ich habe einen italienischen Freund aus Milan mit diesem Name, aber er klingt eher kroatisch oder sowas. Wuerde mich sehr interessieren, ob dieser Name in Norditalien haeufig vorkommt. Danke.

Hallo,

ich denke es handelt sich um eine slaw. Form vom Ruf- und Fam. Nam. Andreas. (von Andrejazich)

Andrejasek, Andrejasich. Andrejasik, Andrejat. Andrejauskas, Andrejazich, Andrej, Andrew, Andrusch, Androsch, Andrasch, (Andritzky= Oberschles.)

Herkunft und Bedeutung: aus dem (alt) Griechischen und bedeutet: der Tapfere, der Mannhafte. (andreios=mannhaft, tapfer)

User offline. Last seen 8 Jahre 33 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.01.2008
Beiträge: 7

Die Endung -ic (sprich "-itsch", eigentlich mit einem ´ auf dem c) wird im Italienischen, Englischen und sehr oft auch im Ungarischen -ich geschrieben.

User offline. Last seen 7 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

So kann man das aber nicht sagen. Italienische Namen und Wörter enden grundsätzlich nicht auf den Laut tsch. Im Italienischen steht ch vor e und i um anzuzeigen, dass das c nicht tsch sondern k gesprochen wird. Michele wird also mikele gesprochen, ricchi also rikki, Ricci aber ritschi. Italienisch sch wird vor e und i sk gesprochen, ohne das h wird es in dieser Position sch gesprochen. Italien. scemo wird also schemo gesprochen, schermo folglich skermo. Im Ungarischen wird cs geschrieben, um den Laut tsch darzustellen. Der Name KOVICS wird also kovitsch gesprochen. Es ist zwar alles etwas kompliziert, aber man sollte dennoch nichts durcheinander bringen. Vielleicht habe ich dich aber auch nur falsch verstanden. MfG

User offline. Last seen 7 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Muenchner Kindl wrote:Wuerde mich sehr interessieren, ob dieser Name in Norditalien haeufig vorkommt. ANDREJASICH kommt im ital. Telefonbuch nur einmal vor. Vgl. www.infobel.com . MfG

User offline. Last seen 8 Jahre 33 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.01.2008
Beiträge: 7

Für die südlawischen Namen auf -ic gibt es in Ungarn gleich drei Schreibweisen:
Üblicherweise -ics, aber sehr oft auch -its und -ich. I
m Burgenland, das früher ja zu Ungarn gehörte, läßt sich das gut beobachten, dort gibts die gleichen Namen oft in allen drei Varianten, zusätzlich zu eingedeutschten -itsch und falsch eingedeutschten -itz.

Und von Italien kenne ich die -ich Endung auch, spreche aber kein Italienisch. Vielleicht gibt es gar keine entsprechende Schreibweise für einen -tsch Laut am Wortende?

User offline. Last seen 7 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Hallo Linzer,
Du sprichst dann also von der Transkription ausländischer Namen ins Ungarische bzw. Italienische. Ich sprach ja von ungar. und ital. Familiennamen. Die transkribierten Namen bleiben dann aber "auslandstämmig" und für deren Bedeutung muss natürlich die Ursprungssprache herangezogen werden.

Linzer wrote: Und von Italien kenne ich die -ich Endung auch, spreche aber kein Italienisch.
Welche Namen auf -ich kennst du denn noch in Italien?
.

User offline. Last seen 8 Jahre 33 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 19.01.2008
Beiträge: 7

Natürlich meine ich die Transkription, daß Andrejasich ein italienischer Name sei, habe ich wirklich nicht behauptet, s.o.

User offline. Last seen 7 Jahre 34 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Im ital. Telefonbuch fand ich auch die slaw. Familiennamen JOVANOVICH, MARTINOVICH, PAVLOVICH, PETROVICH und POPOVICH.