Feider/Feyder

3 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.01.2010
Beiträge: 2

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit recherchiere ich nun den Ursprung meines Familiennamens und bin mittlerweile in der zweiten Hälfte des 18. Jhr. angekommen. Das einzig Interessante was bisher über den Namen hervorstach, ist die Tatsache, dass ein Vorfahre auf 2 Dokumenten erwähnt wird, einmal in der Schreibweise "Feyder" und später als "Feider". Ab diesen Zeitpunkt ist es bei "Feider" geblieben.

Zum Ursprung des Namens habe ich bisher 2 Theorien gehört. Zum einen könnte es sich um eine Ortsbezeichnung handeln, von "Fidei" abgeleitet, einer Gegend in der Eifel, aus der eine Großzahl meiner Vorfahren stammt.

Die zweite Theorie wäre, dass der Name sich von "de Veyder" oder "von Veyder" ableitet einem luxemburger Adelsgeschlecht, welches später ebenfalls in der Eifel ansässig war.

Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann und wäre für jeden Anhaltspunkt dankbar.
MfG

The Good German

User offline. Last seen 1 Jahr 13 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

die Verbreitung des Familiennamen ist da vielleicht interessant. Feyder gibt es nur sehr wenige,11 sind um Coburg und Bayreuth. Das schließt sich nicht so recht an die Verbreitung von Feider an.
Da sind ca. 160 Feider verzeichnet, vornehmlich in der Eifel. Das passt also schon einmal sehr gut mit ihrer Genealogie zusammen.

Zu den zwei Theorien: der Ortsname Fidei wäre mir lautlich nicht schlüssig, abhängig davon, seit wann der Ortsname so bestanden hat. Die Diphthongierung setzte etwa im 12. Jh ein und konnte ein i zum ei umformen, aber was ist dann mit dem auslautenden ei?

Veyder würde lautlich natürlich viel besser passen, lässt sich heute aber nur weitab in Österreich finden.

Eine bessere Idee habe ich leider aber nicht.

LG

User offline. Last seen 19 Stunden 39 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1922

hallo,
ergänzend geben die Amis folgende Meinung ab:
siehe>>
http://www.ancestry.com/facts/feider-family-history.ashx
Gruß weste

User offline. Last seen 9 Jahre 32 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.01.2010
Beiträge: 2

Vielen Dank schonmal für die Antworten. Wobei mir aber noch 2 Fragen aufkamen:
Quote:Zu den zwei Theorien: der Ortsname Fidei wäre mir lautlich nicht schlüssig, abhängig davon, seit wann der Ortsname so bestanden hat. Die Diphthongierung setzte etwa im 12. Jh ein und konnte ein i zum ei umformen, aber was ist dann mit dem auslautenden ei?

Da eine Diphtongisierung des i zu ei möglich ist, wäre es plausibel anzunehmen, dass sich statt des auslautenden ei sozusagen ein Herkunftssuffix angeschlossen hat?
Zum Beispiel:
Eifel -> Eifeler
Fidei -> Fideier bzw Feider?

Des Weiteren habe ich einen meiner Vorfahren in einem OFB Index entdeckt, die Herkunfts Geburts- und Heiratsdaten, sowie der Name der Gattin stimmen überein, allerdings ist er in diesem Index als "Feiders" gelistet, wohingegen er laut amtlicher Bescheinigung "Feyder" hieß.
Handelt es sich hier lediglich um willkürliche Schreibweisen, aufgrund mangelnder Rechtschreibung?

LG