Grabbert -

4 Antworten [Letzter Beitrag]
Gast

...kann ein Name, der in ganz Deutschland verbreitet ist, in unterschiedlichen Sprachregionen(z.B. hochdeutsch,niederdeutsch) gleichzeitig entstanden sein?

User offline. Last seen 2 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Ja, kein Problem!
Da sind das meistens Namen, die zwar gleich aussehen, aber einen unterschiedlichen Ursprung haben.
Da kann z.B. Paul einmal vom Vornamen Paul kommen, andererseits aber auch in Westphalen ein Wohnstättennamen zu einer Pfütze sein, zu einem Pfuhl, also dort auch Paul.

Dafür gibt es einige andere Beispiele.

mfg

Gast

Vielen dank erst einmal!

Es gibt einige Seiten im Netz, die häufige Familiennamen in Deutschland erklären und deren Ursprung angeben. Ich frage mich nun, ob diese Informationen generell für einen Namen gelten oder ob aus Mangel an Quellen weitere Möglichkeiten nicht berücksichtigt werden konnten. Ich interessiere mich besonders für den Namen Grabbert, der auf Rügen und in Hamburg stark verbreitet ist. Der Name Grabert ist mehr im Süden Deutschlands verbreitet. Kann jemand helfen?

User offline. Last seen 2 Jahre 2 Wochen ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 743

Hallo,

wenn auf anderen Webseiten nur eine Möglichkeit dazu angeboten wird, dann ist das m.E. Bequemlichkeit :wink:

Es gibt soweit ich das überblicke schon einmal zwei Möglichkeiten Grabert u. Grabbert zu erklären. Bei beiden müsste man annehmen, dass das auslautende -t sekundär angetreten ist.

1.) Beide Namen gehen (nach Bahlow) mit dem Berufsname des (Toten)Gräbers zusammen, wobei Grabbert typisch Mecklenburgisch ist.

2.) Nach Naumann sind beide Namen auch zu Rufnamen zu stellen, die ein Element Gra- für "grau, weißhaarig" im Erstglied hatten. Das konnte im niederdeutschen u.a. als grawe- auftreten und wird im Hochdeutschen zu Grabe- (vgl. auch lewe / lebe, w->b).

Ich hoffe, das hilft schonmal weiter.

mfg

Gast

Noch einmal vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen.