Helmholz???

4 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 5 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.12.2006
Beiträge: 3

Hallo, ich suche nach der Bedeutung des Namens "Helmholz".. Ich finde ihn bei Nachforschungen leider immer nur mit "tz" am Schluss geschrieben. Im Bördekreis bei Magdeburg kommt der Name besonders häufig vor. Dort bin ich auch geboren. Ausserdem lassen sich viele mit diesem Namen in Queensland/ Australien finden. Da scheint offensichtlich mal jemand ausgewandert zu sein. Woher kommt der Name bzw. welchen Ursprung hat er?

User offline. Last seen 8 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

über die Schreibweise würde ich mir keine Gedanken machen. Der FN leitet sich in Anlehnung an Holz vom alten Rufnamen "Helmold" (helm + walt) ab. Dabei wurde -old um 1500 zu -hold, -holt und mit Vordringen des hochdt. zu -holz. Besonders im ndd. Raum was Helmold ein beliebter Personenname.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 5 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.12.2006
Beiträge: 3

Das war ja mal eine prompte Antwort... danke ! Und was für ein Sinn steckt hinter diesem Namen? Gab es da einen Beruf? Und ist der Name germanischen Ursprungs?

User offline. Last seen 8 Jahre 35 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Ich hab hier noch etwas interessantes zu Helmhold:

Helmhold: auch Helmuth, Hellmut, Heillmuth. Dessen Vergabe erst ab dem 1800 Jh., vereinzelt dokumentiert ist. Zwar lässt sich dieser Vorname als niederdeutsch von Heilmut (ahed. heil= gesund, unversehrt, heil, und ahed. muot=sinn Gemüt, Geist ableiten. Jedoch/oder auch als Neubildung mit dem Namensbestandteil Helm und mute ( in der Schreibung Hellmut, oft auch im Sinne von "heller Mut" ausgelegt/erklären. Aller Wahrscheinlichkeit nach Helmhold =ahed. Helm=Helm und ahed walt zu waltan= herrschen, walten., entstanden.

Dieser Name in Norddeutschland bis 17-1800 Jh. in Gebrauch. In der Adelsfamilie von Rohr war Helmhold von 15- 1800 Jh. Leitname. Es ist bekannt, dass Helmhold Joh. Wilh. Erdmann von Rohr (geg. 1739 in Penzlin) Helmuth genannt wurde. Aus urkundlich belegten Varianten von Helmhold wie Helmod (15. Jh.) Helmoth (16. Jh.) geht hervor, wie der Uebergang zu Helmut verlaufen konnte. Ende der 1950er-Jahre gehörte Helmut noch zu den beliebtesten Vornamen.

 

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 5 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.12.2006
Beiträge: 3

Helm und walten bzw herrschen? Welche Assoziation hat das denn?