Huppa

2 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 14 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 14.07.2008
Beiträge: 2

Zumindest die letzten 90 Jahre eindeutig deutschen Ursprungs, leider kaum verbreitet und der Namensträger hat überhaupt keine Ahnung woher sein Name stammt.

User offline. Last seen 15 Stunden 8 Minuten ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

~Illusionist~ wrote:Zumindest die letzten 90 Jahre eindeutig deutschen Ursprungs, leider kaum verbreitet und der Namensträger hat überhaupt keine Ahnung woher sein Name stammt.

Hallo,

Es wurden 10 Einträge gefunden* und in 8 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 24 Namensträger zu erwarten......................Wenn man die Bevölkerungsdichte verrechnet, findet man die meisten Huppas in/im Landkreis Elbe-Elster (BB).

http://christoph.stoepel.net/geogen/v3/Default.aspx

Für eine "deutsche Herkunft" wäre denkbar: Huppa: wie/zu Hupp, Hupfer, Hüpfer, Hüpper(md., ndd.) meint der Hüpfer= Springer. (auf Jahrmärkten) Desgl. Hupfauf, Hüpauf, Hüppuff, Hüppop; Hippauf.

Peter Huppauf (Hupfauf) 1360 Iglau. V. Hupper 1359. Hannos Hupfe 1413 Braunau.

Nb. erwähnt:

Wohnstättennamen zu/von mhd. hòp, hope, hupe= Haufen, auch "Stück des Waldes, dass die Siedler zu Urbarmachnung übernahmen.

Auch eine Form von/zu Namen wie Hupprecht ist möglich.

Bei diesem "wenigen" Einträgen bei Geogen (für Deutschland) würde ich auch die Antwort von Beate und/od. Diogense abwarten.

User offline. Last seen 7 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Ableitung:
Im deutsch-schles. Dialekt bedeutet Huppa Hopfen
Im poln.-schles. Dialekt bedeutet hupac hüpfen
Im Sorbischen bedeutet hupa Haube

MfG