"Munde"

5 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.02.2008
Beiträge: 3

Wer kann mir helfen mehr über meinen seltenen Familiennamen rauszufinden?

Ich bin derzeit am Stammbaum und hätte gern hilfen in jeglicher Form.

Munde könnte eine Ableitung von "Mond" sein bzw. auf diesen Himmelskörper anspielen. Es könnte aber auch vom fränzösischen "monde" für Welt kommen oder eben vielleicht auch ganz banal vom Mund :?:

Bitte um Ideen und Hilfe 8)

Danke

User offline. Last seen 12 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.02.2008
Beiträge: 3

Mir fällt da noch was aus meinem Lateinunterricht ein:

mundus = rein, sauber (Lateinisch) mundus = die Welt (Lateinisch)

User offline. Last seen 4 Tage 6 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 07.03.2005
Beiträge: 1925

hallo,

da tendiere ich schon zum ganz banalen, menschlichen Mund.
Ob der Vorfahr eine besondere Mundform besass, oder aber durch
besondere Beredsamkeit aufgefallen ist, kann heute nicht mehr
bewiesen werden.

Gruß weste

User offline. Last seen 5 Wochen 2 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

 

Wildbad wrote:
Wer kann mir helfen mehr über meinen seltenen Familiennamen rauszufinden?

 

Ich bin derzeit am Stammbaum und hätte gern hilfen in jeglicher Form.

Munde könnte eine Ableitung von "Mond" sein bzw. auf diesen Himmelskörper anspielen. Es könnte aber auch vom fränzösischen "monde" für Welt kommen oder eben vielleicht auch ganz banal vom Mund :?:

Bitte um Ideen und Hilfe 8)

Danke

 

Hallo,

In den Telf.B. finden sich bundesweit  "nur" 39 Einträge.

Die Etym. des Names dürfte mit Mund nichts zu tun haben. Vielmehr wird diese wohl in ahd., mhd. munt= Hand, Schutz; Schirm; Schutzwalter,  zu finden sein. Altfries. mund= Beschützer, Vormund

Oder von Span. mundo **Welt**, bedeutend.

Oder: Deine Vorfahren lebten an/bei einer Flussmündung. Kopie: MÜNDE, f. mündung eines flusses; im 17. jh)

Es ist teilw. denkbar dass der Name eine Kf. des Rufnamens EDMUND zurückgeht.

Oder: Kopie: MUNDEN, verb. zu munde gehen, als nahrung behagen, schmecken. mhd. nicht bezeugt, aber niederl. vorhanden: monden, hochdeutsch im 16. Jh..

Der Name Mund ist bereits 1160/90 in Bayern belegt. Ein Gerhardus Munt in Köln ca. 1135-80.

Einträge zum Namen/Form MUNDE aus: England, Schottland: 1621 Great Gaddesden, Hertford, England. Jedoch auch in Norwegen, Spanien, Dänemark usw.

auch lesen:

http://www.onomastik.com/node/4856

Ich denke, Du solltest zuerst Ahnenforschung (weiterhin) betreiben um festzustellen, woher Deine Vorfahren stammen

User offline. Last seen 12 Jahre 39 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.02.2008
Beiträge: 3

Vielen Dank ich werde vesuchen weit in die Vergangenheit zu "blicken" und dann werde ich vielleicht sehen wie sich der Name entwickelt hat.

Sie haben mir sehr geholfen

MFG
Munde

User offline. Last seen 4 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.12.2005
Beiträge: 2

Zitat: Der Name Munde könnte auch von munT abgeleitet sein. Ahd./germ. munT= Schutz, (Bevormundung d. Nam. Mündel)), oder zu got. gamunds= Andenken. Aus munT sind auch sehr viele Fam. Nam. hervorgegangen.

Dies könnte auch mit hoher Wahrscheinlichkeit bei meinem Familiennamen "Muntel" zutreffen.

Jedoch habe ich keine eindeutige Bestimmung im slawischen zu Schiltz Tzschiltz Cilz etc. mit Muntel der dann auch sogenannt "Muntell" bezeichnet wurde, kann aber irgend etwas mit schützen zu tun haben.

Eine Verbindung zu Muntel im Emsland kann ich zu Muntel hier in der Lausitz auch nicht finden.