RAMSPOTT/RAMPONI/ RAMSPOTT

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 42 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 13

Liebe Forumsleserinnen und -leser,

ich habe eine sehr spezielle Frage, zu der ich eine These verfolge; hierzu hätte ich gern Meinungen und Anregungen. Ich fasse mich kurz:
Fakt 1: In einem Kirchenbuch des ausgehenden 18. Jahrhunderts fand ich zu einer Person namens Johann Anton RAMSPOTT den nachgetragenen Hinweis: "... vivit in Friaul in Austrio" (Frial war damals habsburgisch, gehört heute natürlich zu Italien). Die Spur der Person verliert sich dort offenbar.
Fakt 2: In den 1960er Jahren machte sich in Triest (liegt in Friaul!) eine Person mit dem Namen RAMPONI (lebt noch, daher hier keine weiteren Angaben!) auf, um auszuwandern, änderte dabei jedoch den Namen in RAMSPOTT.

Meine Thesen/Fragen: Hat der erstgenannte RAMSPOTT seinen Namen seinerzeit geändert? Wenn ja - und ich komme damit zum onomastischen Aspekt meines Anliegens -, warum (vielleicht wegen der Aussprache)? Anders gefragt: Wer kann mir etwas über den Namen RAMPONI sagen? Und weiter: Warum hat der ausgewanderte RAMPONI seinen Namen geändert? Und schließlich: Sind ähnliche Fälle überliefert?

Mir ist klar, dass ich hierzu keine erschöpfenden Antworten erwarten kann; mir geht es vor allem um Ideen und Anregungen zu diesem "Problem"kreis!

Bin für jeden Hinweis dankbar!

User offline. Last seen 1 Woche 2 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4584

 

bgeschichte wrote:
Liebe Forumsleserinnen und -leser,

 

Wer kann mir etwas über den Namen RAMPONI sagen?

Bin für jeden Hinweis dankbar!

 

Hallo,

ich kann Dir nur zu der Namensform RAMPINI; RAMP und RAMPA etwas mitteilen: Ramp, Rampa, Rampini: zu engad., oberital. rampin= Haken. (doch "in der CH gilt": vermutlich von rampin= Haken)

In der ital. sprech. CH, Teile von Graubünden (angrenzend zum Tessin) und das Tessin: Belege: Dominichus dictus Rampinus 1471 Roveredo. ("heute" zu GR/CH gehörend) Dann sind noch Namensformen wie Rampijn usw. aufgeführt. Vielleicht noch dieser Eintrag: 1652 Barbara Rampin (von Bärenburg).

(wobei das Friaul ja nicht an die CH angrenzt)

Die Italiener selbst leiten die Namen/Formen: Rampini, Rampino, Rampo, Rampa, Ramponi von: Zitat: Vom germanischen (mittelalterlichen) Namen Rampus.

Zu Ramspott od. ä: dazu hattest Du ja, wie ich lese, auch von Prof. Udolph keine, Zitat: befriedigende Antwort erhalten.