Scheran - Scherenschleifer ?

6 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 17 years 27 weeks ago. Offline
Beigetreten: 09.01.2007
Beiträge: 1

Hi, Kann mir jemand mit dem Namen Scheran weiterhelfen. Es gibt nur sehr wenige und ich finde keinen Anhang. Wo kommt der überhaupt her ?
Hat der vielleicht in der Vergangenheit etwas mit Scherenschleifern zu tun ?

User offline. Last seen 16 years 46 weeks ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

In D außerordentlich selten. Geogen findet dort nur 2 Vorkommen, allerdings 12 Vorkommen in A, davon die meisten in Innsbruck.

An den Scherenschleifer glaube ich nicht so recht. Scheran scheint eher ein Name "aus dem Osten" zu sein. Scheran erinnert mich von der möglichen Lautung her an den Namen Dzieran. Könnte der was mit Ostpreußen zu tun haben?

User offline. Last seen 6 years 7 weeks ago. Offline
Moderator
Beigetreten: 06.12.2004
Beiträge: 744

"aus dem Osten" ist ein guter Hinweis.
Ich habe mal in Polen geschaut. Dort gibt es den Namen Ceran über 600, dazu noch Varianten auf -ek, -ka usw., außerdem Dzieran, 255 x.
Ich bin mitr nicht sicher, ob die Namen tatsächlich zusammengehören, aber wenn ich mir die beiden in deutschem Mund vorstelle, dann könnten die gut als "Scheran" eingedeutscht worden sein, oder?

Nur zur Bedeutung fällt mir nichts passendes ein...

LG

User offline. Last seen 11 years 15 weeks ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

also ich glaub, daß ist die ganz falsche Richtung, denn familysearch hat den Namen "Scheran" schon 1580 in Bayern.

Gruß
Dinomaus28 :roll:

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1829

Hallo,
das möchte ich unterstützen. Meine ostpreußischen Quellen geben nichts her. Vanagas hat Šeras, Scher, Scheer und verweist nach Gottschald auf die deutschen Namen Scheer, Scheers, Schär, Scherr.

Bahlow hat:
- "Scherr (obd) = Scherrer = Scherer. Hug der Scherr (Scherer) 1266/ 1300 b. Breisach"
- "Scherer, Scheerer (s. auch Scheer!): meint häufig den Tuch- oder Gewandscherer, seltener den Bartscherer (Barbier, Balbierer, Bader). Tilke Sachse der scherer = T.S. der gewandscherer 1368 Brsl. Niclos scherer 1383 Lg. Nickel scherer u. Thomas scherer, Söhne des Heynemann scherer 1346 Brsl., jeder im Besitze e. schergadems!"

Beate

User offline. Last seen 11 years 15 weeks ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo,

alle Scherans in diesem Zeitraum stammen aus Augsburg. Über google fand ich das:

1467-519@onlinehome.de
ich suche Kontakt zu einem Ahnenforscher namens M.Scherer aus Augsburg (?), welcher ein Nachkomme eines savoyardischen Auswanderers namens Guilleaume Scherand (Grand) aus Brusson ist, der 1621 in Augsburg lebte. Wer kennt diesen Herrn und wei, wie man ihn erreichen kann ?

Wer befasst sich sonst noch mit Auswanderern aus Savoyen ?

mfg

Dirk Zimmermann

http://archiver.rootsweb.com/th/read/GEN-DE/2001-11/1006888001

Scheran = Scherand (Grand)?

Gruß
Dinomaus28 :roll:

User offline. Last seen 16 years 46 weeks ago. Offline
Beigetreten: 12.09.2006
Beiträge: 532

Dinomaus28 wrote:Scheran = Scherand (Grand)?
Würde man als ursprünglichen Namen Grand ansetzen, wäre die Umsetzung in Scheran kaum zu erklären.

Wenn man von einem frz. Ursprung ausgeht, dann ist Scheran vermutlich von Gérand hergeleitet. Die frz. Aussprache wurde damit ansatzweise ins Deutsche umgesetzt. Es gibt in F mehrere Orte, die den Heiligennamen Saint-Gérand enthalten.

Eine alternative Herleitungsmöglichkeit (bei gleicher Aussprache wie Gérand) wäre gérant = "Pächter, Verwalter, Betreiber, Inhaber" von frz. gérer = "leiten, betreiben, verwalten".