Wardaschka / Wardaszka

7 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.10.2009
Beiträge: 3

Hallo zusammen!

Ich suche Informationen zum Namen "Wardaschka".
Das war der Name meines Opa's.

Ich vermute , das es sich hierbei um die eingedeutschte Variante des Namen "Wardaszka" handeln könnte, da ich auf "familysearch.org" folgendes gefunden habe:

3 Personen mit Namen "Wardaschka"
9 Personen mit Namen "Wardaszka"

Sämtliche Personen stammen aus dem selben Dorf wie mein Opa: Darethen (Dorotowo) in Allenstein (Olsztyn), Ostpreußen.

Heute wohnen die meisten Wardaszkas in Ostrów Mazowiecka, in der Woiwodschaft Masowien. Das deckt sich mit der Tatsache, das in früherer Zeit das südliche Ostpreußen (einschließlich Allenstein) von Kolonisten aus dem Herzogtum Masowien besiedelt wurde.

Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist die Endung -ka.
Diese kommt in Polnische Nachnamen offenbar sehr selten vor. Von allen slawischen Sprachen scheint die Endung nur im Tschechischen/Slowakischen geläufig zu sein.

Zu guter letzt wüsste ich natürlich noch gerne, was der Name "Wardaschka" überhaupt bedeutet.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

User offline. Last seen 1 Jahr 48 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 16.07.2009
Beiträge: 73

Man könnte ja denken, die Endung "ka" wäre nur die weibliche Form des polnischen Namens "Wardasz" - doch gibt es diesen kaum; vielmehr gibt es ganz häufig "Wardak" in Polen, was auf ukrainische Herkunft schließen lässt. Jedenfalls handelt es sich wohl bei den verschiedenen Endungen jeweils um Eindeutschungen oder Polonisierungen von Namen anderer Sprachen.
har

User offline. Last seen 7 Jahre 49 Wochen ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 30.01.2006
Beiträge: 1553

Hallo!

Ich finde "Vardaska", Provinz Vardar, auch Wardas geschrieben, Mazedonien. Vielleicht jemand, der dort herkam?

http://media.causes.com/542254

http://macedonia.pbworks.com/Vardaska-in-Macedonia's-skin

http://1.bp.blogspot.com/_ns3AxmW8gQE/R9uyyCPXacI/AAAAAAAAAEs/rm25023eimQ/s400/vardaska.gif

Genauso gut, kanns aber auch litauisch sein. "Vardas" bedeutet im litauschen wohl "Vorname", da soll mal Beate was zu sagen.

Dinomaus28

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
hab ich schon alles nachgeguckt. Im Gebiet Allenstein bietet sich ja eine baltische Lösung an. Ich würde aber wegen der geografischen Nähe eine kurisch-lettische Ableitung bevorzugen: "vards" das Wort (prußisch wirdein). Ein Sprecher oder Wortgewandter. Könnte auch ein Spitzname sein: lettisch "varde" der Frosch. Einer, der viel herumquakt (vgl. masurisch szäbä (Frosch) = szabbern (ostpr. Dialekt) = schwatzen, erzählen, plachandern).

Die Endung -ka kann auch eine Slawisierung von prußisch -ko sein. In dem Fall hätte der Name zwei Endungen: vard-as-ko.

Beate

Du hattest ja hier schon angefragt:
* http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=28212

Auch eine plausible Erklärung von Hina.

User offline. Last seen 11 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.10.2009
Beiträge: 3

Hallo zusammen!

Ich vermute das Namen wie Wardak, Wardaschka, Wardacki, Wardaszko, Wardal, Wardawa alle auf den Namen Warda zurück zu führen sind. Und das es hier verschiedene regionaler Ausprägungen gibt. Jedenfals kommt Warda in Polen mit abstand am häufigsten vor. Der Namen Wardaszek, soll z.B. linkshändig bedeuten. Und Warda soll auf den Begriff "Linktatz" zurückzuführen sein. Wobei mir die Bedeutung nicht ganz klar ist. Linkshänder? Oder vielleicht jemand, der zwei Linke Hände hat?

Von daher glaube ich nicht an eine Verbindung nach Mazedonien. Wäre aber gut möglich das es sich bei Warda um ein Urslawisches Wort handelt, das auch in Macedonien verbreitet ist.

Die kurisch-lettische Ableitung klingt allerdings interresant: Erst gestern habe ich zu meiner Mutter (geb. Wardaschka) gesagt, sie soll nicht immer "dazwischenquaken". :lol: Frösche gibt es in den Masuren ja bekanntlich ohne Ende.
Ein weiterer wager Hinweis, das das Thema Frösche bei Namensgebungen in Masuren eine Rolle gespielt haben könnte habe ich bei Nachforschungen zu einem weiteren Namen aus Allenstein gemacht: Lorkowski. "Lork" kommt aus dem Niederdeutschen und bedeutet soviel wie Kröte od. Lurch.

LG Mazur

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1833

Hallo,
in dem anderen Forum schreibst du "Polnische/Tschechische Wort für Wächter, "Warta"" und "Polnische bezeichnung für den Fluss Warthe lautet ebenfalls "Warta". In früherer Zeit war die Warthe einmal Teil der Polnischen Grenze".

Hina gibt den Hinweis "Wortstamm warta abzuleiten".
------------------------------

Dazu kann ich noch folgendes anbieten:
-prußisch "warta, warto" = Tor, Tür (sowie allgemein etwas hin und her gehendes, also auch eine Grenze wo hin und her gewechselt wird)
- "wartaut" = dolmetschen (dabei wären wir wieder bei dem Wortgewandten)

Die Warthe war in früherer Zeit nicht Teil der polnischen Grenze. Die Polen sind noch relativ neu in der Gegend, so dass sie für die sehr alten Flussnamen nicht zuständig sind.

Zum Fluss Warthe habe ich bei Brauer "Baltisch-Prussische Siedlungen westlich der Weichsel" auch was gefunden:
"So hat Wolfgang P. Schmid einen Aufsatz unter dem Titel "Der Begriff Alteuropa" und die Gewässernamen in Polen" veröffentlicht. Der Verfasser kommt dabei zu erstaunlichen Ergebnissen, indem er z.B. an den Flüssen Weichsel, Oder, Warthe, Netze, Bzura und Swine zeigt, wie diese Namen weder aus dem Baltischen noch aus dem Polnischen zu erklären sind, weil sie eben ein "voreinzelsprachliches Wort" der Namengebung darstellen"

Beate

User offline. Last seen 7 Jahre 25 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

In dem anderen Forum hat Dolgapol den Namen doch eindeutig erklärt: Linkshänder. Das hat er sich nicht ausgedacht, sondern wird auch in der poln. Fachliteratur so erklärt.

MfG

User offline. Last seen 11 Jahre 21 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 04.10.2009
Beiträge: 3

Hallo,

das Wardaszek Linkshändig bedeutet ist mir klar. Unklar war nur, ob man "Linktatz" auch anders Interpretieren kann.

LG Mazur