Greffin

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 9 Jahre 46 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 18.01.2010
Beiträge: 1

Hallo an Alle,
Ich suche nach der Bedeutung meines Familiennamens Greffin.

Ich habe schon einige Ideen aber ich bin kein Sprachwissenschaftler oder Namenforscher und ziehe wohl vollkommen verquere Schlussfolgerungen.
Nach Geogen kommt der Name "Greffin" 114mal in Dtl. vor. Eine Häufung tritt dabei in Berlin und seinem Umland sowie in Kleve auf. Ansonsten gibt es kleinere Inseln. Für "Greff" gibt es 672 Einträge die sich in kleinere Inseln in den alten Bundesländern sowie Berlin mit einer Häufung in Saarbrücken aufteilen.
Das Wörterbuch der Brüder Grimm kennt "Greff" für Gemeinde oder Gerichtsschreiberei aus dem frz. von Greffe, sowie "Greffier" für Schreiber,
allerdings mit der Bemerkung, dass es selten und wenn dann in westlichen Dialekten Verwendung findet.
Mein Urgoßvater kam jedoch 1897 aus Dramburg (Pommern) nach Berlin. Bis in das Jahr 1800 kann ich dort zwei weitere Generationen nachweisen.
Ab 1699 gab es zwar bspw. in Kolberg eine hugenottische Siedlung, doch kann ich die fehlenden 100 Jahre noch nicht verknüpfen.
In Frankreich gibt es nach "verwandt.de" 140 Einträge für "Greffin" und 1200 Einträge für Greff. Das sind zwar mehr als für Dtl.,
doch weitaus weniger als ich erwartet hätte.

Wie wahrscheinlich ist eine Namensbedeutung über "Greff" bzw. "Greffier"? Geogen gibt bspw. eine Namensverwandtschaft mit "Greve", "Grafen" oder "Griffin" an. Diese Namensbedeutungen unterscheiden sich ja allerdings alle untereinander. Wie wahrscheinlich ist eine Herkunft über diese Namen?

Vielen Dank und beste Grüße,
René

User offline. Last seen 6 Jahre 13 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Wenn der Name aus Frankreich stammt, wo GREFFIN haufig vorkommt, ist es das Diminutiv von greffe, mit der gleichen Bedeutung wie greffier = Gerichtsschreiber oder Hersteller von metallenen Schreibfedern.

MfG