Orzessek

9 Antworten [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 11 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 25.03.2010
Beiträge: 4

Hallo,

kann mir einer weiterhelfen woher der Name kommt?

Laut einigen Informationen aus dem Netz kam der Name wohl im ehemaligen Ostpreußen teilweise vor.

Vielen Dank.

User offline. Last seen 8 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Die richtige Schreibweise ist ORZESZEK, ein poln. Name, zu dt. Nuesschen (Diminutiv von orzech = Nuss)

MfG

User offline. Last seen 11 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 25.03.2010
Beiträge: 4

Interessant. Also hat sich die falsche Schreibweise irgendwann einfach mal verbreitet?

Habe mal ein bisschen was nachgeforscht und ein paar Orzesseks gefunden. Alle waren im Raum Ortelsburg im ehem. Ostpreußen gemeldet. Aber der Name ist polnisch? Die Vornamen der gemeldeten waren alle offensichtlich deutsch, auch habe ich mal gesucht ob in Polen Orzesseks zu finden sind, aber nichts gefunden.

User offline. Last seen 5 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.06.2009
Beiträge: 55

Mit der von diogenes genannten Schreibweise findet man hier immerhin 730 Namensträger im heutigen Polen:

http://www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/orzeszek.html

Im Übrigen bedeutet der Ursprung ja nicht, daß Personen der vergangenen Jahrhunderte auch alle Polen im Sinne von polnischsprachig waren. Sicherlich findet sich hier im Forum auch ein Beitrag zu der Entwicklungsgeschichte der mitteleuropäischen Familiennamen...

Gruß, Volker

User offline. Last seen 8 Jahre 48 Wochen ago. Offline
Experte!
Beigetreten: 26.06.2006
Beiträge: 1095

Orzessek wrote: ... auch habe ich mal gesucht ob in Polen Orzesseks zu finden sind, aber nichts gefunden.
Die Polen werden ja auch nicht ihre eigenen Namen falsch schreiben, wenn die Bedeutung derart klar ersichtlich ist. Das geschah nur bei poln.-staemmigen Deutschen, von denen es im suedlichen Ostpreussen besonders viele gab. Dazu kann dir Beate sicherlich mehr sagen.
Die Schreibweise rz ist eindeutig poln. Dieser Laut wird wie das g in Garage ausgesprochen. Auch ist das Diminutivsuffix -ek eindeutig slaw.

MfG

User offline. Last seen 11 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 25.03.2010
Beiträge: 4

Danke für die Infos.

Wäre tatsächlich daran interessiert etwas mehr darüber zu erfahren.
Bis jetzt wusste ich nur dass die Vorfahren väterlicherseits aus Ostpreußen stammten. Und dass manche den Namen wie "Orchessek" aussprechen, das aber falsch ist. Und dass ich halt nur Leute gefunden habe die diesen Namen hatten, die eig. alle deutsche Vornamen hatten und eben auch in Ostpreußen lebten.
Also ein bisschen mehr Hintergrund zu all dem wäre total super. :)

User offline. Last seen 5 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.06.2009
Beiträge: 55

Vielleicht hilft das vorerst weiter:

(den Link komplett kopieren - Umwandlung tut's hier gerade nicht.)

http://de.wikipedia.org/wiki/Masuren_(Volk)

V.

Beigetreten: 29.01.2006
Beiträge: 1829

Hallo,
hier dürfte sich die Frage nach der Herkunft klären:
* http://wiki-de.genealogy.net/Ortelsburg

Beate

User offline. Last seen 11 Jahre 6 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 25.03.2010
Beiträge: 4

Ja, danke für die ganzen Antworten. :D
Was immer ein wenig stört ist, wenn manche Leute aufgrund des Nachnamens meinen man kommt aus Polen bzw. hat Vorfahren daher. Aber so ganz stimmt das ja nicht. Keiner aus meiner Familie spricht polnisch oder hat eine Verbindung zu dem Land. Väterlicherseits kamen die Vorfahren halt aus Ostpreußen. Ok, anscheinend ist der Name schon irgendwie aus dem polnischen entstanden, aber mit dieser Schreibweise hatten ihn ja anscheinend nur Deutsche wenn man nach den ganzen Vornamen geht die ich dazu gefunden habe. Ist wohl alles was kompliziert...
Naja, danke nochmal. :D

User offline. Last seen 5 Jahre 9 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 10.06.2009
Beiträge: 55

Ich bitte zu beachten, daß die Idee der Nationalstaaten eine des frühen 19. Jh. war und man die Kategorien "Pole" und "Deutscher" sicher nicht in unserem heutigen Verständnis in den Jahrhunderten zuvor verwenden konnte!

„Masuren war mit Abstand das rückständigste Gebiet Ostpreußens. Wie die litauische Bevölkerung im Nordosten der Provinz waren die Masuren ein ethnisches Überbleibsel aus vornationaler Zeit. Polnische Sprache, preußischer Königspatriotismus und evangelische Konfession bildeten in Masuren eine Symbiose, die charakteristisch war für den multiethnischen vornationalen Status Preußens. Bis zur Reichsgründung von 1871 wurde diese Sonderheit respektiert und vor allem von den masurischen Pfarrern gepflegt, z. B. von Friedrich Czygan, Christoph Coelestin Mrongovius und Gustav Gisevius. Nachträglich erhob die polnische Masurenpropaganda und -forschung beide zu ‚Aktivisten im Kampf für das Polentum Masurens‘. Ihnen zu Ehren wurde nach 1945 Sensburg in Mrągowo und Lötzen in Gizycko umbenannt.“ (Kossert 2001).
(aus Wikipedia "Masuren")

Weiteres kann sicherlich durch Befassung mit der eigenen Familiengeschichte deutlich werden.

V.