Vorname Thalia- Ärger mit Standesamt?

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 12 Jahre 23 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 20.06.2008
Beiträge: 1

Hallo zusammen!
Nachdem wir kurz überlegt haben, ob uns die Verbindung zur gleichnamigen Buchhandlung abschreckt oder nicht, haben wir uns doch entschlossen, unsere Tochter Thalia zu nennen.
Nachdem ich hier einige Beiträge über Standesämter gelesen habe, wollte ich nur kurz wissen, ob jemand mit dem Namen Erfahrung hat.

Vielen Dank!

MZ

User offline. Last seen 5 Wochen 4 Tage ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4588

MissZilli wrote:Hallo zusammen!
Nachdem wir kurz überlegt haben, ob uns die Verbindung zur gleichnamigen Buchhandlung abschreckt oder nicht, haben wir uns doch entschlossen, unsere Tochter Thalia zu nennen.
Nachdem ich hier einige Beiträge über Standesämter gelesen habe, wollte ich nur kurz wissen, ob jemand mit dem Namen Erfahrung hat.

Vielen Dank!

MZ

Hallo,

Nein, keinen "Ärger". Was man auch mal erwähnen sollte: auch mit Standesbeamten kann man "sprechen"! Sie halten sich an die gegeben **Vorschriften** und entscheiden "immer" zum WOHLE DES KINDES! (manchmal auch zum **Schutz** des Kindes!)

Der Name Thalia ist im internt. Hb. f. Namen (Standesamtwesen) als eindeutig weiblicher Name eingetragen (Seite 405, zweite Spalte von li.) . Die Standesbeamten orientieren sich anhand diese Buches.

Weitere Formen (eindeutig weibliche) die eingetragen sind: Thalìa (span.) Thalie (franz.) Thalea usw.

"Nur" beim Namen bzw. der Form THALE wird ein Zweitnamen verlangt. (je nach Standesamt!)

Siehe/lese dazu (auch):

http://www.onomastik.com/forum/about5845.html&highlight=thalia