Tangeten

1 Antwort [Letzter Beitrag]
User offline. Last seen 10 Jahre 30 Wochen ago. Offline
Beigetreten: 28.07.2009
Beiträge: 1

Hallo,

also ich heisse Tangeten mit Nachnamen und bin mit dem Namen schon etwas belastet man muss ihn den Leuten immer genau buchstabieren und dann kommt nachher trotzdem noch was falsches dabei heraus. Da ich aus Luxemburg stamme ist es noch schwieriger weil hier viele Franzosen arbeiten und der Name eigentlich deutsch aussgesprochen wird, genauso wie man es schreibt.
Leider kenne ich nichts über den Ursprung des Namens 'Tangeten' und weiss lediglich dass der Namen noch im Norden Deutschlands, bei Hamburg vorkommt.

Kann jemand von euch den Namen herleiten??

User offline. Last seen 2 Tage 2 Stunden ago. Offline
Experte!Moderator
Beigetreten: 31.12.2005
Beiträge: 4576

 

nosferata wrote:
Hallo,

 

also ich heisse Tangeten mit Nachnamen und bin mit dem Namen schon etwas belastet man muss ihn den Leuten immer genau buchstabieren und dann kommt nachher trotzdem noch was falsches dabei heraus. Da ich aus Luxemburg stamme ist es noch schwieriger weil hier viele Franzosen arbeiten und der Name eigentlich deutsch aussgesprochen wird, genauso wie man es schreibt.
Leider kenne ich nichts über den Ursprung des Namens 'Tangeten' und weiss lediglich dass der Namen noch im Norden Deutschlands, bei Hamburg vorkommt.

Kann jemand von euch den Namen herleiten??

 

Hallo,

ONOMASTIK= "Bedeutung" v. Namen. Den Ursprung eines Namens zu finden, erfordert sehr, sehr sehr viel Zeit. (Ahnenforschung)

Eine WeBSeite /Familiennamen in Mürringen:

Tangeten= Übername für Schmied (Tang=Zange).

Es kann aich auch um einen HKN zu den ON Tange-. Den Tange ist auch in ON bzw. Flurnamen enthalten. Genannt sei z.B.: Tangstedt (SH) (2x)

Flurname: Tang, Tange: afries. tange,= Landzunge; langer schmaler Sandrücken im Wasser (Sumpf od. Moor)

(Flussname Tanger)

In Dt. sind rund 7 Einträge verz. ("heutige Zeit)

Herm. Tange 1337 Lüb..

Einträge sind verz.: z.B. 1665 Katholisch, Metterich Alle aus Rheinland, Preussen.

Plattdeutsch in Rhade: Tange= Zange. Flurname usw..

http://sho.rtlink.de/Tange

Etymol. Zange: (8. Jh.), mhd. zange, ahd. zanga, as. tanga Stammwort. Aus g. tango f. "Zange", auch in anord. tong, ae. tang(e), afr. tange. Außergermanisch vergleicht sich zunächst alb. dane "Zange"; Instrumentalbildung zu ig. *denk- "beissen" in gr. dákn "ich beisse, steche", ai. dásati "beisst"; also "Beissende, Werkzeug zum Beissen". Ebenso nndl. tang, ne. tongs, nschw. tong, nisl. töng; zanger.